Topaktuell

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Homburger Bierwanderung: Gewinner können ihre Preise bis zum 5. Juli in der Tourist-Info abholen

Michael Forster und Pascal Conigliaro gehen am 23. Juni in die Stichwahl um den Posten des Oberbürgermeisters

Grüngutannahme am 20. Juni in Neuer Industriestraße nicht möglich

2. JazzNight in der Musikschule Homburg - Drei Ensembles spielen am 15. Oktober bei der nächsten Jazz-Nacht

03 Big Band Urknall Foto Albert Scheid 9678Die Bigband URKNALL kommt in die Musikschule Homburg. Foto Albert Scheid

Am Sonntag, 15. Oktober, findet ab 17 die zweite JazzNight an der Musikschule Homburg statt. Drei Saarländische Jazzensembles werden den großen Konzertsaal in der Schongauer Str. 1 zum Swingen bringen. Eingeladen sind die Sankt Wendeler Jazzinstitution URKNALL, von und mit dem saarländischen Jazzbotschafter Ernst Urmetzer.

JAZZTRAIN, die Landes-Schülerbigband des Saarlandes zeigt unter der Leitung von Matthias Ernst und Tim Sefrin, dass der Jazz noch von jungen Nachwuchstalenten weiterhin eifrig zelebriert wird. Die beiden großköpfigen Ensembles präsentieren eine abwechslungsreiche stilistische Bandbreite von klassischem, traditionellem Swing über Latin bis hin zu moderneren Fusion Arrangements.

JAZZLABOR ist ein Klaviertrio um den Pianisten Sebastian Arauz. Mit Christian Bal-zer am Schlagzeug und Endi Caspar am E-Bass, zwei Lehrern der Musikschule Homburg, haben sich nach einigen Umbesetzungen der Band drei ehemalige Studi-enkollegen der Musikhochschule wieder zusammengefunden, um die Eigenkompo-sitionen des aus Ecuador stammenden und mittlerweile in Neunkirchen beheimate-ten Bandleaders darzubieten. Die drei Musiker haben sich als Ziel gesetzt, sich mit den verschiedenen klanglichen Möglichkeiten, die das Jazztrio in seiner klassischen Besetzung bietet, auseinanderzusetzen und zu experimentieren, um daraus eigene und innovative Ideen auf musikalisch hohem Niveau zu entwickeln. Daher umfasst das Repertoire der Band hauptsächlich eigene Kompositionen und Arrangements, die aus gewohnten musikalischen Wegen ausbrechen und sich auf die Suche nach neuen Klangwelten begeben.

Die „JazzNacht“ beginnt bewusst schon um 17. Die Musikschule hofft somit, dass möglichst viele neugierige junge Nachwuchsmusikerinnen und –musiker sowie viele Interessente die Chance ergreifen werden und es sich nicht entgehen lassen, ener-getischen und mitreißenden live Jazz zu erleben.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Weitere Informationen: Sekretariat der Musikschule Homburg, Tel.: 06841 – 64204, E-Mail: musikschule@homburg.de.

Veröffentlicht am: 02.10.2023 | Drucken