Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

220 Kinder lasen 1.300 Bücher - Abschlussfest des Homburger Lesesommers im Rathaus / Erfolgreiches Projekt

Abschluss Lesesommer 2

Sarah Sands (in der Mitte auf dem roten Sack) und viele andere Kinder gewannen beim Abschlussfest des erfolgreichen Lesesommers im Rathaus schöne Preise.

Zum Abschluss des Homburger Lesesommers der Stadtbibliothek wurde kürzlich im Rathaus ein kleines Fest gefeiert. Dazu waren alle Schülerinnen und Schüler im Alter von sechs bis zwölf Jahren eingeladen, die sich am Lesesommer beteiligt hatten.
Zunächst sorgte der Sänger und Schauspieler Ibrahima „Ibou“ Ndiaye mit seiner Trommel, einigen Liedern und einer Geschichte für lustige Unterhaltung. Geschickt bezog Ndiaye die Kinder in sein Programm ein und sorgte für viele Lacher und eine lockere Atmosphäre.
Anschließend wurde unter den Kindern, die eine oder mehrere Karten zu den von ihnen gelesenen Büchern in eine große Lostrommel geworfen hatten, Preise verlost.
Zunächst verlosten Andrea Sailer, die Leiterin der Stadtbibliothek, und Karolina Engel vom Landesinstitut für Pädagogik und Medien 37 Bücher. Danach ging es an die Verlosung der drei Hauptpreise. Den 3. Preis, einen großen Sitzsack, gewann Sarah Sands. Über einen elektronischen Buchleser kann sich Fenja Schmidt freuen.
Als Gewinner des Hauptpreises, einen Nachmittag mit einem umfangreichen Programm für insgesamt zehn Kinder im Römermuseum in Schwarzenacker, wurde Sevgi Mouran ausgelost. Alle drei Hauptpreise gingen an Kinder aus Homburg.
An der Verlosung nahmen auch Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind sowie Nathalie Kroj aus dem Stadtrat teil. Auch für alle Kinder, die nicht ausgelost wurden, gab es eine Urkunde und einen Trostpreis. In den kommenden Wochen können die Kinder ihre Preise und Urkunden in der Stadtbücherei abholen.
Insgesamt war der Lesesommer sehr erfolgreich. 220 Jungen und Mädchen hatten sich beteiligt und lasen dabei rund 1.300 Bücher.
Unterstützt wurde der Lesesommer vom Kultusministerium sowie vom Homburger Lions-Club.
Ein großer Erfolg für den Homburger Lesesommer war auch die Nominierung dieses Projekts für den deutschen Lesepreis 2016. Bei dieser Nominierung blieb es allerdings auch, ein Hauptpreis sprang für die Stadtbibliothek nicht heraus.

Veröffentlicht am: 10.10.2016 | Drucken