Topaktuell

Schnell und einfach ins Rathaus über den Online-Terminkalender

Homburg hofft auf viele Mitmachende beim STADTRADELN

Briefwahlbüro ist geöffnet

Neue Infomöglichkeiten und ein interaktiver Mängelmelder

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

5. Homburger Braunacht wurde wieder gefeiert

IMG 5672Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause wurde am vergangenen Samstag wieder die 5. Homburger Braunacht in der Homburger Innenstadt gefeiert.

Dazu hatte die Karlsberg Brauerei sich wieder einiges einfallen lassen und auch zahlreiche prominente Gäste eingeladen. So war auch die frisch gewählte Ministerpräsidentin Anke Rehlingen nach Homburg gekommen, um auf dem Marktplatz gekonnt eines von drei besonderen Bierfässern anzuzapfen.

Zunächst hatte der Brauereichef Christian Weber seine Gäste, zu denen neben Ministerpräsidentin Anke Rehlinger, Bürgermeister Michael Forster, Landrat Dr. Theophil Gallo auch der Bundestagsabgeordnete Esra Limbacher gehörte, auf dem Brauereigelände in der Alten Schlosserei in der Karlsbergstraße in Empfang genommen. Von dort ging es gemeinsam zum Fassanstich zum Marktplatz. Dort hielten sich Christian Weber und alle Ehrengäste mit ihren Ansprachen recht kurz und beschränkten sich in erster Linie darauf, zu betonen, wie froh sie seien, dass die Braunacht wieder gefeiert werden könne.

Ministerpräsidentin Rehlinger sprach nach ihrer Wahl vom Montag von einem weiteren Höhepunkt der Woche und hob hervor, dass die Brauerei mit der Braunacht zeige, was sie könne.
Esra Limbacher ging darauf ein, dass hinter dem Produkt Bier auch viel Handwerk stehe und lobte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Brauerei für ihre Arbeit.

Landrat Dr. Gallo wiederum dankte auch den Brauereichef Christian Weber für das Engagement des Unternehmens, während Bürgermeister Forster hoffte, dass nach zwei Jahren Pause künftig ohne Unterbrechung weiter könne, denn die Pandemie hätten gerade der Gastronomie und damit auch der Brauerei heftig zugesetzt. Umso mehr freuten sich alle Beteiligten, dass das Fest nun wieder auf dem Marktplatz und in zahlreichen Gaststätten gefeiert werden konnte.

Zur Braunacht hatten die Brauerin und die Brauer wieder drei neue Biere gebraut, die verkostet und über die abgestimmt werden konnte. Das beliebteste Bier der drei Sorten „Indie Pale Ale“, „Red Punk Ale“ und „Brown Metal Ale“ soll wie in früheren Jahren auch auf den Markt gebracht werden.
Vor dem Testen der Biere stand aber moderiert vom „City Radio“ das Anstechen der drei Fässer durch Bürgermeister Michael Forster, Landrat Dr. Theophil Gallo und Ministerpräsidentin Anke Rehlinger, was im Grunde nur der Landeschefin gut gelang.

Anschließend begann das Musikprogramm auf der Bühne sowie später in den beteiligten Gaststätten. So, wie die Biere bewertet wurden, ging es für drei Bands, die sich auf der Bühne am Marktplatz präsentierten, auch um die Gunst der Gäste. Zunächst spielte die Gruppe „Mimose“, danach traten „Suicide Sailor“ und „Trip“ auf. Auch diese Auftritte konnten bewertet werden. Die Band mit den meisten Stimmen darf im Sommer beim Open-Air-Festival auf dem Rocco del Schlacko teilnehmen.

Auf dem Marktplatz standen auch die Brauer und die Brauerin von Karlsberg sowie der Biersommelier Hans Greiner den ganzen Nachmittag und Abend für Fragen rund um die Produkte der Homburger Brauerei zur Verfügung.

IMG 5646

Veröffentlicht am: 04.05.2022 | Drucken