Topaktuell

Schnell und einfach ins Rathaus über den Online-Terminkalender

Homburg hofft auf viele Mitmachende beim STADTRADELN

Briefwahlbüro ist geöffnet

Neue Infomöglichkeiten und ein interaktiver Mängelmelder

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Anlage im Stadtpark erneuert - Ein neuer Kletterfelsen und ein Seilgarten wurden offiziell eingeweiht

Kletteranlage Stadtpark 1Der Stifter, Prof. Dr. Peter Theiss (l.), „übergab“ Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind die neue Kletteranlage im Stadtpark.

Rechtzeitig zum diesjährigen Familien- und Kinderfest wurde im Homburger Stadtpark ein neuer Kletterbereich fertiggestellt. Dieser besteht aus einem Kletterfelsen und einem Seilklettergerät. Vergangene Woche nun stellte Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind zusammen mit dem „Mäzen“ der Anlage, Prof. Dr. Peter Theiss, und Wolfgang Kraus, dem Konstrukteur, die Bauten der Presse vor.

Zunächst wurde der Unterbau ausgetauscht und nun in der Oberfläche mit Reinsand aufgefüllt. Diese Arbeiten übernahm der städtische Baubetriebshof. Der neue Kletterfelsen - genau genommen „Boulder-Wand“ - ersetzt ein Modell aus dem Jahr 2004, das ebenfalls von Theiss gestiftet wurde als Andenken an seinen verstorbenen Sohn, der beim Klettern tödlich verunglückte.

Kraus erklärte, dass die Wand mehrere Routen enthält, die durch farbige Griffe gekennzeichnet sind. Dieses Gerät sei für Kinder zwischen sechs und 14 Jahren gedacht, könne allerdings auch von Älteren genutzt werden. Gerade für größere Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist der kleine Klettergarten gedacht, der über zwei Ebenen verfügt, wobei die obere nur von trittsicheren Nutzern betreten werden darf.

Für das lobenswerte Engagement von Prof. Dr. Peter Theiss bedankte sich Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind. Er stellte heraus, dass es nicht üblich sei, dass 90 Prozent der Kosten gesponsert werden und nur rund zehn Prozent durch die Stadt erbracht werden müssten. Darüber hinaus beteiligt sich Theiss auch an der Unterhaltung der Klettergeräte.

Kletteranlage Stadtpark 2Geschicklichkeit und Trittsicherheit sind auf dem Seilklettergarten gefragt.

Veröffentlicht am: 01.08.2017 | Drucken