Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

ARTmosphäre verwandelte Stadt in ein Freiluftatelier - Bürgermeister Forster besuchte viele Stände

EröffnungBürgermeister Michael Forster (2.v.r.) bei der Eröffnung der ARTmosphäre.

Auf eine große Resonanz stieß am vergangenen Samstag die Kunstausstellung ARTmosphäre, die nach zweijähriger Pause wieder in der Homburger Innenstadt durchgeführt wurde. Rund 80 Künstlerinnen und Künstler sowie Kunsthandwerkerinnen und –handwerker präsentierten nicht nur ihre Arbeiten, sondern ließen sich teilweise auch bei der Ausführung beobachten.

Der Historische Marktplatz, die Eisenbahnstraße bis zur Talstraße, der Bereich bis zum Christian-Weber-Platz und auch der Platz selbst waren von morgens bis zum späten Nachmittag gut besucht.

Auf dem Marktplatz sorgte zusätzlich die großartige Gruppe „Ecos de Siboney“ mit ihren mitreißenden Rhythmen für eine tolle Stimmung.

Zunächst hatte Bürgermeister Michael Forster die ARTmosphäre eröffnet. Dabei war er froh, dass diese trotz des Unwetters am Vorabend nahezu ungestört stattfinden konnte. Er dankte dem Beigeordneten Raimund Konrad, der Kuratorin Dr. Francois Mathis-Sandmaier und Sieglinde Volz von der Kultur GmbH für die Organisation und gute Vorbereitung der Kunstveranstaltung.

Anschließend besuchte die kleine Gruppe zahlreiche Stände und bedankte sich bei den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern für ihre Teilnahme.

Durch die zahlreichen Kunstobjekte und das kreative Schaffen unter freiem Himmel herrschte an diesem Samstag in Homburg eine besondere Stimmung. Der Austausch der Gäste mit den Kunstschaffenden war nicht nur möglich, sondern ausdrücklich erwünscht und wurde auch vielfach genutzt. Dabei war das Spektrum an künstlerischen Techniken weit gefasst. Es reichte von der Malerei und Bildhauerei über die Porträtzeichnung, Karikatur, Fotografie, Objekt- und Textilkunst bis hin zur Holz- und Schmuckgestaltung.

Besondere Beachtung fand beispielsweise Schmuck, den Marcel Bernardy aus Münzen gestaltete.

Gruppe mit Mosaikkünstler Ayman Anan

Marktplatz

Ecos de Siboney

Veröffentlicht am: 02.09.2022 | Drucken