Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Auch die vierte Auflage lief... - Homburger Braunacht lockte erneut viele Gäste in die Innenstadt

Braunacht1Selbst bei der Eröffnung der Homburger Braunacht ging es nicht „trocken“ zu. Spätestens nachdem Minister Klaus Bouillon, Bürgermeister Michael Forster und Landrat Dr. Theophil Gallo (v. l. n. r.) die Fässer angeschlagen hatten, gab es nicht nur was für die Ohren, sondern auch für die Kehlen der wartenden Gäste.

Erneut konnte eine erfolgreiche Homburger Braunacht am vergangenen Samstag gefeiert werden. Die Karlsberg Brauerei hatte ihre Hausaufgaben gemacht und ein tolles Event auf die Beine gestellt.

Zunächst sah es nach einem sehr nassen Auftakt aus, doch pünktlich zur offiziellen Eröffnung zeigte sich die Sonne und ein blauer Himmel tat sich auf. Demnach füllte sich der Historische Marktplatz auch zusehends und die durstigen Kehlen kamen auf ihre Kosten. Die Begrüßung fiel - trotz vieler Redner - erfrischend kurz aus.

Christian Weber, der Generalbevollmächtigte der Brauerei, erklärte, wie es überhaupt dazu kam, dass die Braunacht nun zum vierten Mal gefeiert wird: „Der jährliche Tag des Bieres fand wenig Beachtung in Homburg, so beschlossen wir, eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen.“ Dieses Event hat sich etabliert und es kommen Jahr für Jahr viele Gäste aus Nah und Fern. Wie gewohnt präsentierte die Brauerei drei neue Biersorten zum Probieren. Die Fässer wurden von Minister Klaus Bouillon, Landrat Dr. Theophil Gallo und Bürgermeister Michael Forster angeschlagen. Ein Sternpils, ein helles Maibock und ein fruchtig-süßes Belgian Style Rosé waren somit freigegeben.

Der Bürgermeister bedankte sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Karlsberg Brauerei dafür, dass sie es wieder geschafft haben, ein schönes Fest auf die Beine zu stellen.
Nach dem Programm auf dem Marktplatz ging es - wie es sich sich für eine Braunacht auch gehört - noch weiter. In acht teilnehmenden Gaststätten gab es die neuen Biersorten zu testen - und diese Möglichkeit wurde auch rege genutzt. Eine Besonderheit war in diesem Jahr, dass die Karlsberg Brauerei ihre „Biererlebnis-Location Alte Schlosserei“ eröffnet hat. An der wohl größten Theke im südwestdeutschen Raum fließt Bier aus 20 Zapfhähnen.

Homburg und seine Gastronomieszene hat erneut von der Veranstaltung profitiert, denn nicht nur in den teilnehmenden Kneipen war einiges los, auch andere Gastronomen konnten sich über einen guten Zuspruch freuen.

Veröffentlicht am: 29.04.2019 | Drucken