Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Tagesfahrt für Senioren am 12. Juni nach Reinheim abgesagt

Bilanz zum World Cleanup Day - Freiwillige sammelten Hunderte Flaschen am Rande des Erbachs ein – BBH unterstützt das ganze Jahr über

SCU Gruppenfoto Christine Maurer Foto von Christine Maurer

Am Wochenende des World Cleanup Day, der in diesem Jahr auf den 16. September fiel, gab es in Homburg auch zwei größere Aktionen, um im Stadtgebiet Müll einzusammeln. Wie zuvor im Homburger Stadtrat besprochen und von Bürgermeister Michael Forster zugesagt worden war, wurden diese Aktionen von der Stadtverwaltung unterstützt. So wurde im Vorfeld darauf hingewiesen, dass über den Ansprechpartner Patrick Emser vom Baubetriebshof (BBH) alle, die sich für eine Aktion anmelden, Handschuhe und Müllsäcke erhalten können und dass ein Ort abgesprochen wird, an dem der eigesammelte Müll abgelegt und dort vom BBH abgeholt werden kann.

Während einer Müllsammelaktion, die von der Beeder Ortsvertrauensfrau Katrin Lauer organisiert worden war, wurden auf dem Schlossberg fünf Säcke Müll eingesammelt und durch den BBH entsorgt. Bei einer zweiten Aktion, die von der Homburger Ortsvertrauensfrau Christine Mauer initiiert und mit mehreren Helferinnen und Helfern durchgeführt wurde, sammelten diese am Erbach entlang des Saarradwegs im Bereich der Entenmühlstraße hunderte leere Flaschen ein, die im Altglascontainer entsorgt wurden. Der städtische Baubetriebshof unterstützte die Aktion mit der Bereitstellung der Sammelinstrumente und dem Abtransport der angefallenen, in Säcke gefüllten Glasscherben.

Der Beigeordnete Manfred Rippel bedankte sich herzlich bei allen Beteiligten am World Cleanup Day. Angesichts der großen Menge Müll und vor allem Altglas, das zudem noch an schwer zugänglichen Stellen gefunden wurde, appellierte er daran, Müll und Unrat doch ordnungsgemäß zu entsorgen, zumal es in der Stadt viele Möglichkeiten gibt, Rest-und Wertstoffe kostenfrei abzugeben.

Gemeinsam mit Patrick Emser weisen Bürgermeister und Beigeordneter darauf hin, dass alle Personen in Homburg, die eine Aufräumaktion planen, unabhängig von picobello oder dem World Cleanup Day auf die Unterstützung des BBH setzen können. Wer also eine Aktion plant, kann sich wegen der Handschule, Müllsäcke und der Abholung des Mülls an Patrick Emser unter Telefon (06841) 101-914 oder per E-Mail: patrick.emser@homburg.de wenden.

Veröffentlicht am: 26.09.2023 | Drucken