Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Buchvorstellung der Autorin Berna Tuncer

BM

Foto: Nurettin Tan

Michael Forster: „Ihr Buch macht anderen Menschen Mut!“ Bürgermeister zeigt sich beeindruckt von der jungen Autorin Berna Tuncer, die ihr Leben mit der Immunschwäche-Krankheit
ADA 2 NS Defizienz in einem Buch festgehalten hat.

Mit dem Versprechen, dass er das Buch mit Interesse und ehrlicherweise mit großer Betroffenheit lesen werde, hat Bürgermeister Michael Forster in den Räumen des Türkischen Elternbundes sichtlich bewegt ein Exemplar des Buches „Der Kampf mit dem Unheilbaren: Mein Leben mit ADA 2 NS Defizienz“ der in Homburg lebenden Autorin Berna Tuncer entgegengenommen.

Die 29-jährige in Völklingen geborene Türkin verarbeitet darin ihren Umgang mit der Immunschwäche-Krankheit, an der laut den Worten des Eltern-bund-Vorsitzenden Nurettin Tan weltweit nur gut 30 Menschen leiden.

„Indem Sie Ihre ganz persönlichen Erfahrungen – vom ersten Moment der niederschmetternden Diagnose bis zum heutigen Tag und der neuen Nor-malität in Ihrem Leben festgehalten haben, helfen Sie auch anderen Men-schen, dieses Schicksal anzunehmen und mit dieser Kräfte zehrenden Herausforderung umzugehen“, sagte Forster tief beeindruckt vor rund 60 geladenen Gästen, darunter Familienangehörige und die behandelnden Ärzte, die Nurettin Tan, gleichzeitig Integrationsbeauftragter der Stadt Homburg, für die Buchvorstellung begeistern konnte. „Mit ihren persönlichen Worten, mit Ihrer Offenheit und der Ehrlichkeit in den Gedanken und Erfahrungen, die Sie niedergeschrieben und verarbeitet haben, machen Sie anderen Menschen Mut“, würdigte Forster („Sie sind eine wahrhafte Kämpferin“) das rund 80 Seiten starke Buch, das als Paperback Ende vergangenen Jahres im Karin Fischer-Verlag erschienen ist.

In ihrem Buch, aus dem die technische Produktdesignerin passagenweise vorlas, hat Berna Tuncer, die noch zwei jüngere Geschwister hat, den Moment in Freiburg, der ihr Leben veränderte und bis heute bestimmt, in eindrücklichen Worten festgehalten.

Sie schreibt: Es klopfte an der Tür und Professor Dr. Grimbacher kam ins Zimmer.
»Frau Tuncer, ich habe positive Neuigkeiten, wir haben eine Rückmeldung aus Amerika bekommen bezüglich Ihrer Blutwerte. Die Erkrankung ADA2 NS Defizienz stimmt mit ihren Werten überein.«
Er erklärte mir, dass ich an einer Immunschwäche leide. Durch die hohen Entzündungswerte in meinem Blut kommt es zu Verstopfungen in den Adern, die durch mein schwaches Immunsystem nicht ausgeglichen werden konnten. Ich fragte nach anderen Patienten, um mich austauschen zu können. Es wäre wunderschön, jemandem in der gleichen Situation gegenüber-zusitzen und sich über die Erkrankung austauschen zu können. Jemand, der dich versteht. Aber kaum hatte ich diesen Gedanken ausgesprochen, zerbrach dieser wieder.
»Frau Tuncer, Sie sind die erste Patientin in Deutschland, bei der wir diese Erkrankung diagnostiziert haben …«

Veröffentlicht am: 13.02.2023 | Drucken