Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Die Grünpaten wurden geehrt - Oberbürgermeister dankte für ehrenamtliche Hilfe

GrünpatenIm Café des Römermuseums bedankte sich Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind für den Einsatz der Grünpaten in Homburg sowie bei den ehrenamtlich tätigen Personen in der Galerieaufsicht im Saalbau.

Zu einem gemütlichen Abendessen und eine Ehrung der ehrenamtlich in der Galerieaufsicht im Saalbau sowie als Grünpaten der Stadt tätigen Personen hatte Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind vergangenen Donnerstag in das Café des Römermuseums eingeladen.

Dabei dankte der Verwaltungschef den gemeinsam mit dem Leiter der Grünflächenabteilung, Manfred Schmidt, und Gärtnermeister Stephan Landwehr den Personen, die der Stadt durch ihren Einsatz bei der Pflege von Pflanzinseln, Baumscheiben und kleineren Grünflächen sowie im Saalbau behilflich sind. Ihr Einsatz sei umso wertvoller, da die Stadt durch Personaleinsparungen und auch zunehmenden Müll Hilfe gut gebrauchen könne, so der Oberbürgermeister. Die Grünpaten und auch die Galerieaufsicht erhielten eine Urkunde und als Anerkennungsgeschenk das Homburg-Buch des früheren Oberbürgermeisters Reiner Ulmcke.

Insgesamt sind in der Stadt mehr als 50 Grünpaten im Einsatz. Dabei handelt es sich vorrangig um Einzelpersonen, es gibt aber auch Vereine, Ortsgruppen von Parteien und Unternehmen, die sich für einzelne Grünflächen in der Stadt engagierten.

In der Galerieaufsicht sind derzeit sechs Personen im Einsatz. Gerade in diesem Bereich wäre es hilfreich, wenn es weitere Freiwillige gäbe, da es bei der Aufsicht der Ausstellungen teilweise schon zu Engpässen gekommen ist.

Veröffentlicht am: 19.09.2017 | Drucken