Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Die schönsten Homburger Steine wurden ausgezeichnet - Olga Koliak gewinnt den 1. Preis

Siegerin neu
v. l. n. r. : Die Siegerin des Malwettbewerbs Olga Koliak mit Dagmar Pfeiffer und Bürgermeister Michael Forster vor dem alten Rathaus.

Die erfolgreichsten Exemplare der Aktion „Wer malt den schönsten Homburg-Stein“, die das Homburger Stadtmarketing und initiiert hatte, wurden am vergangenen Freitag von Bürgermeister Michael Forster und Dagmar Pfeiffer, der Leitung des Amts für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing, am Historischen Marktplatz ausgezeichnet.

Dort waren auf der Bühne, auf der sonst Bands und Künstler auftreten, die schönsten Steine aufgereiht. In den vergangenen Wochen hatte ein Voting stattgefunden, an dem sich zahlreiche Personen beteiligt haben. Rund 1.100 Stimmen wurden insgesamt abgegeben und sorgten für eine Reihenfolge unter den Siegersteinen.

Die meisten Stimmen erhielt ein Stein von Olga Koliak (Motiv Historischer Marktplatz), die dafür aus der Hand von Bürgermeister Michael Forster auch den 1. Preis, einen Einkaufsgutschein für die Homburger Geschäftswelt, erhielt.

Den 2. Preis erzielte Otti Leiner (Motiv ebenfalls Historischer Marktplatz), auf Platz 3 landeten zwei Steine mit gleicher Stimmenzahl, einer davon wiederum von Olga Koliak, ein weiterer von Nina Feigenbutz.

Auch zahlreiche weitere Steine erhielten Preise, bei denen es sich um einen der neuen Einkaufsgutscheine handelte.

Bürgermeister Forster dankte allen, die sich an der Aktion beteiligt hatten und lobte auch das Stadtmarketing für die tolle Idee, die auf eine großartige Resonanz gestoßen sei.

Passend zu den aktuell laufenden Tagen des Heimat Shoppen wurden und werden aktuell und bis etwa Ende September 150 der „Homburger Gewinnsteine“ den Homburger Händlerinnen und Händlern zur Verfügung gestellt und in der Stadt „ausgewildert“.

Findet nun jemand beim Einkaufen oder auch sonst in der Stadt einen solchen Gewinnstein, so kann er diesen in den entsprechenden Geschäften abgeben und dafür einen der 150 Preise oder Gutscheine entgegen nehmen. Die Gewinnliste, also welchen Preis bekomme ich wo für welchen Stein, ist einsehbar unter www.homburg.de.

Amtsleiterin Dagmar Pfeiffer ist sich gar nicht so sicher, ob auch alle Preise abgeholt werden: „Manche Steine sind so schön, dass ich mir nicht sicher bin, ob sie überhaupt eingelöst werden. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Finder den Stein einfach behalten will.“

2 Platzv. l. n. r: Otti Leiner, die den 2. Platz erzielte, mit Dagmar Pfeiffer und Bürgermeister Michael Forster

Veröffentlicht am: 16.09.2020 | Drucken