Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Drei Tage lang wurde gefeiert - In der gesamten Innenstadt gab es beim Maifest ein attraktives Programm

Maifest FassanstichBürgermeister Michael Forster eröffnete das Fest mit dem Fassbieranstich. Der Kulturbeigeordnete Raimund Konrad (l.) und Olav Werner von der Karlsberg Brauerei (r.) unterstützten ihn dabei.

Das 45. Maifest lockte am Wochenende bei herrlichem Wetter wieder tausende Besucherinnen und Besucher in die Homburger Innenstadt. Auf drei Bühnen - auf dem Marktplatz, dem Christian-Weber-Platz und am Rondell - gab es ein abwechslungsreiches Programm mit national wie auch regional und lokal bekannten Musikern.

Auf dem Historischen Marktplatz eröffnete am Freitagabend Bürgermeister Michael Forster gemeinsam mit dem Kulturbeigeordneten Raimund Konrad und Olav Werner von der Karlsberg Brauerei das Fest offiziell mit dem Fassbieranstich. Forster bedankte sich bei der Homburger Kulturgesellschaft, die das Maifest organisiert, und vor allem auch bei den Sponsoren, „ohne die es nicht geht. Zu nennen ist hier die Karlsberg Brauerei, die uns über das komplette Fest die Sitzgarnituren auf allen Plätzen zur Verfügung stellt und natürlich auch wieder das Fass für die Eröffnung stiftet. Auch die Kreissparkasse sponsert viele unserer kulturellen Veranstaltungen, wie auch jetzt das Maifest“, so Forster. Er erwähnte auch die Gastronomen auf dem Marktplatz, die diesen „zu einem Schmuckstück unserer Stadt“ entwickelt hätten.

Viel los war an allen drei Tagen auch am Rondell, wo das Onlinemagazin „Homburg 1“ die so genannte Rockbühne sponserte. Für dieses Engagement dankte der Verwaltungschef dem Magazin.

Die Autoliebhaber kamen in der Eisenbahnstraße auf ihre Kosten, wo verschiedene Homburger Autohäuser ihre neuesten Fahrzeuge aufgebaut hatten. Ein Krammarkt lud zusätzlich in die Talstraße ein.

Und auch die jüngsten Besucherinnen und Besucher kamen nicht zu kurz, denn auf dem Ilmenauer Platz gab es vor allem am Sonntag ein buntes Mitmachprogramm mit Hüpfburg, Kinderschminken und anderen Angeboten.

Neu in diesem Jahr war der „Maifest-Trinkbecher“, der für zwei Euro erworben werden konnte. Den Becher konnten die Besucherinnen und Besucher dann an allen Tagen benutzen und am Ende des Festes als Andenken mit nach Hause nehmen. „Mit dem Becher wollen wir der Plastikflut entgegensteuern weil es ein echter Mehrwegbecher ist, und mit dem Obolus von zwei Euro unterstützen Sie gleichzeitig das kulturelle Angebot in unserer Stadt“, pries Forster den Becher bei seiner kurzen Eröffnungsrede an.

Nach dem Fassbieranstich begann auch auf dem Marktplatz das musikalische Programm. An allen Tagen war viel los in der Innenstadt.

Maifest Band„Honey Creek“ heizte dem Publikum auf der Rockbühne von „Homburg 1“ am Rondell am Freitagabend mächtig ein.

Veröffentlicht am: 04.06.2019 | Drucken