Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Ehrung für besonders erfolgreiche Teilnehmer beim Stadtradeln - Ministerin Petra Berg gratulierte im Homburger Waldstadion

StadtradelnUmweltministerin Petra Berg (3. v. r.) nahm an der Ehrung der besonders aktiven Radfahrerinnen und Radfahrer im Waldstadion teil.

Vom 15. Mai bis zum 4. Juni 2022 fand in Homburg wieder die Kampagne „Stadtradeln“ statt. Dabei erradelten die Homburgerinnen und Homburger wieder zahlreiche gute Ergebnisse, was die Zahl der Teilnehmenden betrifft ebenso wie die erradelten Kilometer und die errechneten Einsparungen beim Kohlendioxid.

Am vergangenen Dienstag, 19. Juli 2022, wurden unter der Leitung der zuständigen Beigeordneten Christine Becker die Ehrungen der besonders aktiven Radfahrerinnen und Radfahrer und Teams vorgenommen. An der Ehrung im Homburger Waldstadion nahmen auch die saarländische Umweltministerin Petra Berg sowie die städtische Beauftragte für das Radfahren, Stadtratsmitglied Ute Kirchhoff, teil.

Christine Becker wies darauf hin, dass die Stadt Homburg zum siebten Mal an der Aktion teilgenommen und die Zahl der Aktiven, gerade auch beim Schulradeln, stets zugenommen habe. In diesem Jahr waren es 25 Teams mit insgesamt 970 aktiven Radlerinnen und Radlern, die in den drei Wochen insgesamt 176.938 selbst gemessene Kilometer gefahren sind. Sie dankte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich fürs Mitmachen und Jessica Jung und Karim Schwemm für ihre Arbeit bei der Organisation.

Auch die Ministerin lobte das Engagement für das Fahrradfahren und hob die Bedeutung für die Städte und den positiven Beitrag für das Klima hervor. Fahrradbeauftragte Ute Kirchhoff sprach davon, dass mehr Radverkehr ein Plus an Lebensqualität in der Stadt bedeute. Sie ging auch darauf ein, dass die Stadt Homburg an der Umsetzung des Radwegekonzepts dranbleiben müsse.

Gerade beim Schulradeln waren die Teams in Homburg wieder sehr erfolgreich. Ganz vorn lag mit großem Abstand das Gymnasium Johanneum mit mehr als 91.000 km vor dem Saarpfalz-Gymnasium mit rund 14.600 km und der Gemeinschafschule Neue Sandrennbahn mit 12.100 km.

Bei den Teams stach das UKS Team mit rund 18.500 km heraus. Hier erreichte der ADFC Homburg mit rund 7.500 km den 2. Platz vor der Gruppe Wanderradeln ins Grüne mit 5.800 km. Alle Teams erhielten Geld und Sachpreise. Vom Saarpfalz-Gymnasium war sogar Schulleiter Jürgen Mathieu persönlich gekommen, um die Ehrung entgegen zu nehmen.

Unterstützt wird das Stadtradeln in Homburg auch vom ADFC Saar / Gruppe Homburg, der VR Bank Saarpfalz, der Kreissparkasse Saarpfalz, der Firma Naturwaren Theiss und der Kreisverwaltung Homburg.

Veröffentlicht am: 25.07.2022 | Drucken