Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Tagesfahrt für Senioren am 12. Juni nach Reinheim abgesagt

Ein Dank für Ehrenamtliche - Grünpaten und Galerieaufseher üben eine wichtige Funktion aus

Ehrung Grünpaten GalerieaufsichtBei den Grünpatinnen und Grünpaten sowie den Galerieaufsichtspersonen bedankte sich die Beigeordnete für Umwelt, Klimaschutz und Biosphäre, Yvette Stoppiera-Wiebelt (5. v. l.), für deren ehrenamtlichen Einsatz und übergab ihnen auch ein Geschenk.

In Homburg gibt es einen hohen Anteil an Wald- und Grünfläche. Da ist der Pflegeaufwand für die Stadt durchaus hoch. Glücklicherweise kümmert sich in Homburg aber eine Reihe von Menschen ehrenamtlich um solche Flächen, sodass die Unterhaltung durch städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weniger wird.

Für die sogenannten Grünpatinnen und Grünpaten gab es vor kurzem eine kleine Feier als Anerkennung für ihr Engagement. Eine ebenso vorbildliche Leistung erbringen die Aufseherinnen und Aufseher bei vielen Kunstausstellungen im Jahr, die im Saalbau stattfinden und betreut werden müssen.

In Vertretung von Bürgermeister Michael Forster nahm dieses Mal Yvette Stoppiera-Wiebelt, die Beigeordnete für Umwelt, Klimaschutz und Biosphäre, die Ehrung vor. Zum zweiten Mal nun wurden die zahlreichen Helferinnen und Helfer in die Skihütte nach Kirrberg eingeladen. Stoppiera-Wiebelt sprach von einem wichtigen Beitrag für die Umwelt, der durch die Betreuung der Grünflächen geleistet werde. Besonders beachtenswert sei auch, dass es einige Personen gibt, die schon seit Beginn des Grünpatenprogramms vor 24 Jahren mit dabei sind. Aber auch bei der Galerieaufsicht gibt es einige, die sich schon seit vielen Jahren betätigen und so das kulturelle Leben in der Stadt fördern.

Als kleinen Dank für das stetige Engagement der Grünpaten und Galerieaufseher gab es neben der Verköstigung in der Hütte auch eine persönliche Urkunde und einen Schirm, der mit einigen Homburger Motiven bedruckt ist.

Veröffentlicht am: 01.10.2019 | Drucken