Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Es gibt wieder schrille Töne - Dudelsack-Workshop findet zum 10. Mal statt

DudelsackAuf viel Publikum können sich die Musikerinnen und Musiker mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch dieses Jahr bei der großen Parade durch die Innenstadt freuen.

Das Herz der schottischen Musik hat in Homburg einen Platz gefunden: Bereits seit Februar 2011 treffen sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus vielen Ländern zur „Winterschool“, einem Workshop für Dudelsackspieler, schottische Trommler und auch Drum Major (Tamburinmajore) in Homburg.

In diesem Jahr findet der Workshop des „College of Piping Glasgow“, der ältesten Dudelsackschule Schottlands, vom 2. bis 9. Februar zum zehnten Mal in der Jugendherberge Homburg statt. Wie immer gibt es Anmeldungen aus den Niederlanden, Luxemburg, Belgien, Frankreich, der Schweiz, der Tschechischen Republik, Russland, Deutschland und auch aus Schottland selbst reisen Schüler an.

Höhepunkt ist sicher wieder die Dudelsackparade am Mittwoch, 5. Februar, wenn die Musiker ab 14 Uhr von der Jugendherberge durch die Kanalstraße und die Eisenbahnstraße zum Historischen Marktplatz marschieren, um für die Bevölkerung ein kleines Platzkonzert zu geben. Am Abend findet um 19.30 Uhr ein Dudelsackkonzert von Finlay Johnston, amtierender zweifacher Glenfiddich-Champion und vielfach ausgezeichneter Grad 1-Spieler aus Schottland, statt. Am Freitag, 7. Februar, gibt es um 19.30 Uhr ein Konzert mit „Ross Ainslie and friends“. Am Samstag, 8. Februar, erwartet alle Fans um 19.30 Uhr ein großes Dudelsack-Abschlusskonzert. Dabei werden sich die Lehrer, die einzelnen Klassenstufen der Schüler sowie die „Massed-Band“ vorstellen und Einblicke in die verschiedenen Sparten der Schottischen Pipebandmusik bieten. Das Repertoire reicht von klassischen Militärmärschen über die leichte, tanzbare Lightmusic, den Piobaireachd (die Urform der Pipemusik) bis hin zum allseits beliebten „Highland cathedral“.

Alle Konzerte finden in der Jugendherberge Homburg statt. Der Einlass erfolgt mit Öffnung der Abendkasse um 18 Uhr. Der Eintritt zu den Konzertabenden kostet jeweils fünf Euro, ermäßigt vier Euro. Die Parade durch die Stadt kann kostenlos besucht werden.

Veröffentlicht am: 21.01.2020 | Drucken