Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Für die Umwelt engagiert - Amtszeit der Naturschutzbeauftragten verlängert

Naturschutzbeauftragte 5733Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind händigte den Naturschutzbeauftragten Karlheinz Bernhard und Jürgen Schäfer (v. l. n. r.) ihre Ernennungsurkunden aus.

In seiner September-Sitzung hat der Homburger Stadtrat die Amtszeit der Naturschutzbeauftragten Karlheinz Bernhard und Jürgen Schäfer bis September 2023 verlängert.

Im Rahmen einer Feierstunde hat ihnen Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind vor kurzem die Ernennungsurkunden überreicht und sie offiziell zu „Ehrenbeamten zum Schutz der Natur und Heimat im Saarland zum Beauftragten für Naturschutz für das Gebiet der Kreisstadt Homburg“ ernannt.

Im Beisein von Dr. Dieter Dorda, dem Leiter der Abteilung Umwelt und Grünflächen, sowie Heike Bauer vom Personal- und Organisationsamt dankte Schneidewind den beiden für ihr bisheriges Engagement. Bernhard übt dieses Ehrenamt bereits seit 1986, Schäfer seit 2008 aus.

Nach § 38 des Saarländischen Naturschutzgesetzes berufen die Städte und Gemeinden fachlich geeignete Personen als ehrenamtliche Naturschutzbeauftragte. Die beiden Beauftragten verstehen sich vordergründig nicht als Überwacher, sondern vor allem als Ansprechpartner in naturschutzrechtlichen Dingen der Stadt. Als örtliche Beauftragte sollen sie herangezogen werden. Sie beurteilen lokale Planungen, beraten die Mitbürger, informieren über naturschutzrechtliche Gegebenheiten oder setzen selbst Projekte um. Als Kontaktpersonen für Naturschutzbelange innerhalb ihrer Stadt sollen sie die Interessen des Natur- und Landschaftsschutzes vertreten.

Veröffentlicht am: 27.11.2018 | Drucken