Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Für fairen Handel geworben - Fairtrade-Markt lockte zahlreiche Besucher auf den Marktplatz

Fairtrade Markt 4725Astrid Klug vom Verein „miteinander - füreinander“, Anke Michalsky und Beate Ruffing von der Fairtrade-Stadt und dem Fairtrade-Kreis, Beigeordnete Christine Becker, Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind und Annette Germann, die Vorsitzende des Gewerbevereins, (v. l. n. r.) freuten sich über den Fairtrade-Markt.

Viel zu erleben gab es am 8. September auf dem Historischen Marktplatz. Lebendig und farbenreich präsentierte sich der Fairtrade-Markt, der vom Verein „miteinander - füreinander“, der auch den Eine-Welt-Laden in Homburg betreibt, veranstaltet wurde. Die Besucher fanden ein vielfältiges Angebot an Möglichkeiten, um zu erkunden, wie man als Verbraucher fair handeln kann und welche Organisationen sich wie und wo engagieren. Mit dabei waren Partnerorganisationen des Weltladens, aber auch Schulen, Kindergärten sowie die Fairtrade-Stadt Homburg und der Fairtrade-Kreis Saarpfalz.

Der Kulturbeigeordnete Raimund Konrad und der Vorsitzende des Weltladen-Trägervereins, Gustl Altherr, eröffneten gemeinsam den Fairtrade-Markt und den letzten Musiksommer für dieses Jahr. In den Musikpausen informierten Vertreter des Weltladens über Fairen Handel. Zudem gab es Kostproben von fair gehandelter Schokolade,
Trockenfrüchten und Brotaufstrichen. Die Kinder der „fairen“ Kita „Erdenkinder“ in Schwarzenacker verteilten Fairtrade-Rosen aus Kenia, der Stand des Eine-Welt-Ladens lud zu einer fairen Weinprobe ein.

Ein Mitmachprogramm mit Trommeln und afrikanischen Geschichten, Zaubern, Glücksrad, Kinderschminken, Luftballonmodellage, interaktiven Lernspielen zum Thema „Kakao und globale Gerechtigkeit“ sowie das Bemalen von Taschen rundeten das Angebot ab.

Veröffentlicht am: 18.09.2018 | Drucken