Topaktuell

Schnell und einfach ins Rathaus über den Online-Terminkalender

Homburg hofft auf viele Mitmachende beim STADTRADELN

Briefwahlbüro ist geöffnet

Neue Infomöglichkeiten und ein interaktiver Mängelmelder

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Gäste beim Biertasting, im Römermuseum und an der Klosterruine - Bürgermeister Massimiliano Borelli zeigte sich beeindruckt von den Sehenswürdigkeiten

Besuch Klosterruine Michael Emser mit Ortsvorsteher Reinhold Nesselberger erläuterten den Gästen die Klosterruine in Wörschweiler.

Zum umfangreichen Programm der Gäste aus Albano Laziale, die sich am vergangenen Wochenende zum fünfjährigen Jubiläum der Partnerschaft zwischen Homburg und der italienischen Stadt in Homburg aufhielten, gehörte auch der Austausch mit zahlreichen Gruppen, Vereinen und Institutionen. Nach einer Stadtrundfahrt traf die Delegation in der „Alten Schlosserei“ der Karlsberg Brauerei ein, wo ihnen neben zahlreichen Vorstellungen auch ein Bier-Tasting mit einheimischen Brauereiprodukten geboten wurden. Begrüßte wurden die Gäste von Karlsberg-Geschäftsführer Markus Meyer.

Moderiert vom Beigeordneten Manfred Rippel und jeweils übersetzt von Christina Roth-Avalle oder Vera Gottfreund stellte beispielsweise Nico Lehmann den Homburger Jugendbeirat vor. Die Aufgaben des Stadtverbands für Sport wurde von der Vorsitzenden Astrid Bonaventura erläutert, auch der Ski- und Wanderverein Einöd und weitere Gruppen und Vereine präsentierten sich. Das Universitätsklinikum des Saarlands in Homburg brachte Dekan Prof. Dr. Michael Menger den Gästen näher. Manfred Abel, der Vorsitzende der Homburger Marinekameradschaft überreichte dem Bürgermeister von Albano Laziale, Massimiliano Borelli, ein Foto des Patenboots „Homburg“ der Bundesmarine.

Am Samstag besichtigten die Gäste auch die Klosterruine Wörschweiler, wo Michael Emser die Anlage mit Ortsvorsteher Reinhold Nesselberger beschrieb, und besuchten das Römerfest im Römermuseum. Bürgermeister Massimiliano Borelli zeigte sich gegenüber von Bürgermeister Micheal Forster, der sich dem Besuch im Römermuseum angeschlossen hatte, beeindruckt von diesen historischen Sehenswürdigkeiten, die interessante Bezugspunkte zur römischen Geschichte und zu Albano Laziale aufweisen, und lobte die Detailgenauigkeit, auf die bei der Rekonstruktion der römischen Siedlung geachtet worden war. Auch die Playmobil-Ausstellung besuchte der Bürgermeister mit großem Interesse. Vom rätselhaften Pentagondodekaeder, dass bereits bei einem früheren Besuch als Geschenk überreicht worden war, waren die italienischen Gäste ebenfalls beeindruckt.

Bei den Besichtigungen wurde auch darüber gesprochen, Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen dem Römermuseum in Schwarzenacker und den zwei Museen in Albano Laziale zu entwickeln.

Eindrücke der Besichtigungen:

Vereine und Biertasting 1

Vereine und Tasting Dekan

Vereine und Tasting Marinekameradschaft

Besuch Klosterruine

BMs am Pentagondodekaeder

Gruppe Römermuseum

Veröffentlicht am: 17.07.2023 | Drucken