Topaktuell

Schnell und einfach ins Rathaus über den Online-Terminkalender

Homburg hofft auf viele Mitmachende beim STADTRADELN

Briefwahlbüro ist geöffnet

Neue Infomöglichkeiten und ein interaktiver Mängelmelder

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Gütesiegel für die Stadtwerke - Unternehmen als familienfreundlich ausgezeichnet

Staatssekretär Stephan Kolling (2. v. l.) überreichte im Beisein der Beigeordneten Christine Becker, Stadtwerke-Personalleiter Hans-Dieter Fritz sowie Saar.is-Projektleiterin Ute Knerr das Gütesiegel „Familienfreundliches Unternehmen“ an SWH-Geschäftsführer Wolfgang Ast (v. r. n. l.).Die Stadtwerke Homburg (SWH) waren 2009 das erste saarländische Unternehmen, das die Beratung des Landes in Anspruch nahm, um als familienfreundliches Unternehmen eigene Angebote zu entwickeln.

Seit dieser Zeit haben die Stadtwerke kontinuierlich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gefördert. Im vergangenen Jahr wurde dazu in einem Workshop mit SWH-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern das bestehende Angebot aktualisiert. Jetzt wurden die SWH mit dem Gütesiegel „Familienfreundliches Unternehmen" geehrt.

Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Stephan Kolling, Staatssekretär im saarländischen Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, im Beisein der Beigeordneten Christine Becker die Urkunde an den Stadtwerke-Geschäftsführer Wolfgang Ast. „Es ist keine Eintagsfliege, sondern ein permanenter Verbesserungsprozess, die Interessen des Unternehmens und seiner Mitarbeiter unter einen Hut zu bringen", verwies Ast auf die flexiblen Arbeitszeiten. „Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für uns gelebte Praxis", teilte Ast stolz mit. „Wir brauchen Unternehmen, die mit Weitblick Familien fördern", betonte Staatssekretär Kolling mit Blick auf die Herausforderungen des demografischen Wandels. Für ihn seien die SWH „ein Leuchtturm für mehr Familienfreundlichkeit, ein Leuchtturm mit viel Strahlkraft".

eigeordnete Becker wies auf die zunehmende Bedeutung des Themas Familienfreundlichkeit hin: „Ein wichtiger Schritt zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf", lobte sie die Stadtwerke als zukunftsorientierten Arbeitgeber. Auch die Stadtverwaltung sei bemüht, Homburg zu einer familienfreundlichen Stadt zu entwickeln und Vorbild in Sachen Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu sein.

Veröffentlicht am: 23.03.2016 | Drucken