Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Tagesfahrt für Senioren am 12. Juni nach Reinheim abgesagt

Kammermusik bis 3. Oktober - Hochkarätiges Programm an mehreren Orten

Seit diesem Dienstag und noch bis zum 3. Oktober steht Homburg im Zeichen der Internationalen Kammermusiktage.

Seit drei Jahrzehnten organisiert der Verein der Kammermusikfreunde Saar-Pfalz diese Reihe als wertvolle und bedeutende Ergänzung zum bestehenden städtischen Kulturangebot.
Neben einem hochkarätigen Musikangebot ist erklärtes Ziel, auch Menschen für die Kammermusik zu gewinnen, die wenig bis gar keinen Zugang zu ihr haben. Dazu bieten öffentliche Proben im Saalbau Gelegenheit, aber auch Kooperationsprojekte mit Schulen, in diesem Jahr mit der Grundschule Sonnenfeld und dem Mannlich-Gymnasium.
Tim Vogler, musikalischer Leiter der Kammermusiktage, setzt auch auf die Experimentierfreude seiner Mitstreiter. Denn neben kammermusikalischen Klassikern wie den gerne gehörten Trios und Quartetten von Mozart, Beethoven, Brahms, Schubert u.a., gilt es für Musiker und Publikum gleichermaßen einzutauchen in die Kammermusik.
Konzerte gibt es auch in der Musikschule Homburg und der Protestantischen Stadtkirche. Karten sind bei der Abteilung für Kultur & Tourismus im Rathaus, im Stadtbusbüro, im Lichtstudio Bullacher Homburg und im Musikhaus Knopp in Saarbrücken erhältlich.

Veröffentlicht am: 25.09.2017 | Drucken