Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Kleiderkammer bedankt sich für hochwertige Spenden - „Chef kocht“ gibt in der Vorweihnachtszeit den Gedanken der Nachhaltigkeit weiter

Spende Chef kocht
Beigeordnete Christine Becker, David und Tanja Simon von "Chef kocht" sowie die Leiterin des Amtes für Jugend, Senioren und Soziales, Ingrid Braun (v.l.n.r.) bei der Spendenübergabe.

Über eine Sachspende von „Chef kocht“ durfte sich kürzlich auch die Homburger Kleiderkammer am Hochrech freuen. Die Besitzer der selbsternannten Kreativküche in der Saarbrücker Straße übergaben Spielzeug, Stofftiere, Brotboxen und Trinkflaschen sowie weitere hochwertige Geschenke in Höhe von 2.500 Euro an mehrere Einrichtungen.

„Der Gedanke war, dass wir auch in diesen Zeiten etwas Gutes tun und Freude verbreiten wollten. Außerdem möchten wir auch nochmal auf das Thema Nachhaltigkeit hinweisen“, wie David und Tanja Simon von „Chef kocht“ bei einem Vororttermin mit der städtischen Beigeordneten Christine Becker und der Leiterin des Amts für Jugend, Senioren und Soziales, Ingrid Braun, ihre Motivation für die Aktion näher erläuterten. Die städtischen Vertreterinnen freuten sich „sehr über die hochwertigen Artikel und das soziale Engagement, das ist wirklich lobenswert“, so Christine Becker. „Der Gedanke der Nachhaltigkeit passt ja auch sehr gut zur Kleiderkammer und unsere Helferinnen dort geben sich immer solche Mühe, gerade auch jetzt mit einem Weihnachtszimmer für Kinder und Jugendliche. Diese Sachen passen super dazu und zudem sind sie noch sehr hochwertig und nicht selbstverständlich, großer Dank dafür“, sagte auch Ingrid Braun.

Neben der Kleiderkammer durften sich auch die Onkologie am UKS sowie verschiedene Schulen in der Region über Spenden, meist Brotdosen, freuen.

Tanja und David Simon eröffneten im November 2018 in der Saarbrücker Straße ihren Laden und funktionierten ihn in den vergangenen Monaten aufgrund der Corona-Pandemie mehr in Richtung Lebensmittelverkauf um. Auch eine Unverpackt-Station wird angeboten und es gibt weiterhin tägliche Mittagsangebote. „Wichtig dabei sind uns nachhaltige Produkte ohne Zusatzstoffe, saisonal wie regional. Wir verarbeiten und bieten an, was im Kühlschrank zu finden ist, weshalb der Anteil an Lebensmitteln, die es nicht in den Topf schaffen, bei unter einem Prozent liegt“, erklärte David Simon nochmal die Philosophie von „Chef kocht“.

Veröffentlicht am: 08.12.2020 | Drucken