Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Landmarkt mit großartiger Resonanz - Aussteller sorgten für vielfältige Genussmöglichkeiten

Landmarkt 2022 mit Landrat, Beigeordnete und Leiter Saarpfalz-Touristik

Der Landmarkt Saar-Pfalz lockte am vergangenen Samstag, 24. September 2022, wie in früheren Jahren viele Gäste aus der Region in die Homburger Innenstadt.

Mehr als 40 Händlerinnen und Händler hatten auf dem Historischen Marktplatz sowie in der Fußgängerzone ihre Stände aufgebaut und sorgten so mit ihren Kürbissen, mit frischem Obst, Wild und Getränken für vielfältige Genussmöglichkeiten und eine herbstliche Stimmung.

Am Übergang zum La-Baule-Platz waren auch zwei Alpakas zu sehen. Und zum Auftakt sorgten die Jagdhornbläser für die passende Kulisse. Landrat Dr. Theophil Gallo und die Beigeordnete Christine Becker waren ebenfalls gekommen, um sich bei Wolfgang Henn und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von der Saarpfalz-Touristik und der Stadtverwaltung sowie den Standbetreibern zu bedanken.

Für das Publikum gab es viele Leckereien von Herstellerinnen und Herstellern aus der Region, aber auch aus dem angrenzenden Rheinland-Pfalz und Frankreich auszuprobieren und zu kaufen.

Der Schwerpunkt des Angebots liegt erneut auf den saisonalen heimischen Produkten aus der ökologischen Landwirtschaft und dem Obst- und Gartenbau.

Es gab auch eine Kinder-Aktionsecke, an der Insektenhotels gebaut oder aber auch ein eigener Lederbeutel genäht werden konnte.

Wie Katrin Thieser von der Saarpfalz-Touristik berichtete, habe die Corona-Pandemie zwar dafür gesorgt, dass einige Händlerinnen und Händler nicht mehr vertreten seien, denn es waren auch schon mehr als 60, dennoch seien die Veranstalter froh, dass ein solch abwechslungsreicher Landmarkt präsentiert werden könne. Zudem habe sie die Hoffnung, dass diese Zahl künftig auch wieder ansteigen könne.

die Homburger Innenstadt. Mehr als 40 Händlerinnen und Händler hatten auf dem Historischen Marktplatz sowie in der Fußgängerzone ihre Stände aufgebaut und sorgten so mit ihren Kürbissen, mit frischem Obst, Wild und Getränken für vielfältige Genussmöglichkeiten und eine herbstliche Stimmung.

Am Übergang zum La-Baule-Platz waren auch zwei Alpakas zu sehen. Und zum Auftakt sorgten die Jagdhornbläser für die passende Kulisse. Landrat Dr. Theophil Gallo und die Beigeordnete Christine Becker waren ebenfalls gekommen, um sich bei Wolfgang Henn und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von der Saarpfalz-Touristik und der Stadtverwaltung sowie den Standbetreibern zu bedanken.

Für das Publikum gab es viele Leckereien von Herstellerinnen und Herstellern aus der Region, aber auch aus dem angrenzenden Rheinland-Pfalz und Frankreich auszuprobieren und zu kaufen.

Der Schwerpunkt des Angebots liegt erneut auf den saisonalen heimischen Produkten aus der ökologischen Landwirtschaft und dem Obst- und Gartenbau.

Es gab auch eine Kinder-Aktionsecke, an der Insektenhotels gebaut oder aber auch ein eigener Lederbeutel genäht werden konnte.

Wie Katrin Thieser von der Saarpfalz-Touristik berichtete, habe die Corona-Pandemie zwar dafür gesorgt, dass einige Händlerinnen und Händler nicht mehr vertreten seien, denn es waren auch schon mehr als 60, dennoch seien die Veranstalter froh, dass ein solch abwechslungsreicher Landmarkt präsentiert werden könne. Zudem habe sie die Hoffnung, dass diese Zahl künftig auch wieder ansteigen könne.

Landmarkt 2022 2 Blick über den Marktplatz

Veröffentlicht am: 28.09.2022 | Drucken