Topaktuell

Schnell und einfach ins Rathaus über den Online-Terminkalender

Homburg hofft auf viele Mitmachende beim STADTRADELN

Briefwahlbüro ist geöffnet

Neue Infomöglichkeiten und ein interaktiver Mängelmelder

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Lesezeit startete in die neue Saison - Dr. Eric Gouverneur las als erster Gast in der Reihe „VIPs lesen vor“

VIP LesezeitDr. Eric Gourverneur, Vorsitzender des FC 08 Homburg (2. v. l.) hat am Dienstagabend, 14. September 2021, den Auftakt für die neue Saison der „Homburger Lesezeit“ in der Galerie im Saalbau gemacht.

Dabei startete die Veranstaltungsreihe mit einer Lesung aus der Reihe „VIPs lesen vor“. Dr. Gouverneur hatte sich dazu Nick Hornbys „High Fidelity“ ausgesucht.
Zu Beginn der neuen Lesezeit ließ es sich Bürgermeister Michael Forster nicht nehmen, die zahlreichen Gäste und den Lesenden zu begrüßen und sich vor allem bei den beiden Organisatorinnen Patricia Hans und Jutta Bohn für ihr Engagement zu danken. Der Bürgermeister sagte, dass er sich über diese feine Veranstaltungsreihe freue und ging auch darauf ein, dass ein Ortswechsel vom Bistro 1680 in die Galerie erfolgen musste, auch um die Corona-Auflagen besser einhalten zu können.
Auch Patricia Hans freute sich darüber, dass es wieder losgehen und sie viele bekannte Gesichter und den Gästen entdecken konnte. Sie wies auf die „lange Durststrecke“ hin und hoffe, dass es keine weiteren Unterbrechungen geben werden. Dazu erwähnte sie auch, dass es das Ziel von Reihe „VIPs lesen vor“ sei, Prominente nicht nur zum Vorlesen zu bringen, sondern auch mit ihnen ins Gespräch zu kommen und so auch die Person näher kennen zu lernen.
Dr. Gouverneur arbeitete sich nicht nur mit einzelnen Passagen, die er vorlas, durch das gesamte Buch, er ging auch auf seine persönlichen Bezüge zu „High Fidelity“ ein. Das Buch habe er in seiner Abiturzeit gelesen, erklärte er. Neben den vielen Beziehungskisten, um die es in dem Werk geht, habe er als Musiker und DJ auch über dieses Thema Zugang zu dieser Arbeit von Nick Hornby gefunden. Auch die Verfilmung könne er empfehlen, so Dr. Gouverneur, der nicht nur als Vorsitzender des FC 08 Homburg bekannt ist, sondern auch als Beigeordneter der Stadt für Sport, als Ratsmitglied und Nuklearmediziner.

Besonders erfreulich aus seiner Sicht dürfte es gewesen sein, dass der FC Homburg während der Lesung im Saalbau, einen 2:1-Sieg beim Tabellenführer der Regionalliga Südwest in Mainz einfahren konnte.

Die nächste Lesung in der Lesezeit findet bereits am 28. September um 19 Uhr ebenfalls in der Galerie des Saalbaus statt. Geboten wird eine Lesung mit Vernissage. Dabei geht es um Baumgeschichten von Ulrike Wahl-Risser und Bilder von Ramona Schöndorf.
Wer Bäumen begegnet, dem begegnen sie früher oder später: die Baumgeschichten. Es sind Geschichten, die selbstverständlich und von alleine da auftauchen, wo Bäume als Weggefährten wahrgenommen und geachtet werden.
Es sind Geschichten von Abstand und Rückendeckung, von Winterruhe und Stolperwurzeln, von Richtungswechseln und spielerischer Freude.
Und von vielem mehr. Es sind Geschichten, dieser besonderen Geschöpfe, die tief verwurzelt sind. Die Krone im Wind.

Ramona Schöndorf, Jahrgang 1979, lebt, arbeitet und fotografiert im Bliesgau und in der Westpfalz. Sie hat mit Ulrike Wahl-Risser und Leonie Risser bislang drei Bücher herausgegeben. In ihrem Album SCHOENES-IM-BLICK zeigt sie ihren ganz besonderen Zugang zu den Motiven, die ihr vor die Kamera kommen.
Ulrike Wahl-Risser, Jahrgang 1962, war einige Jahre in der Stadtkirche in Homburg als Pfarrerin tätig. In der von ihr gegründeten WERKSTATT RÜCKENWIND arbeitet sie außerdem als Coach in Sachen „Selbstwert finden. Leben gestalten“ und als Autorin. Sie ist Mutter von zwei erwachsenen Kindern und lebt mit ihrem Mann und mit Hündin Ahyoka in der Westpfalz.

Wegen der Corona-Pandemie musste die Lesung der Baumgeschichten im vergangenen Jahr ausfallen. Gewidmet sind die Baumgeschichten aber immer noch einem kleinen Mädchen, das an dem Tag das Krankenhaus verlassen durfte, als der letzte Satz der Baumgeschichten geschrieben worden war. Anni lebt mit ihrer Familie in Homburg, wird im Dezember drei Jahre alt und ist die Schirmherrin der Baumgeschichten.

Der Eintritt zu dieser Lesung ist frei. Um Anmeldungen im Kulturamt der Stadt, Tel.: 06841/101-821 wird gebeten. Sollte die Gästekapazität nicht ausgeschöpft sein, können Besucherinnen und Besucher auch am Abend noch eingelassen werden. Voraussetzung für die Besucherinnen und Besucher ist die 3G-Regelung.

Veröffentlicht am: 16.09.2021 | Drucken