Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Tagesfahrt für Senioren am 12. Juni nach Reinheim abgesagt

Luitpoldschule feierte 115-jähriges Bestehen - Bürgermeister Michael Forster überbrachte Glückwünsche

BM und SchulleiterinBürgermeister Michael Forster und Schulleiterin Nicole Trapp begrüßten die Gäste.

Die Luitpoldschule in Homburg-Erbach hat am vergangenen Samstag mit einem großen Festprogramm ihr 115-jähriges Bestehen gefeiert. Zu den zahlreichen Gästen gehörte auch Bürgermeister Michael Forster, der zu Beginn des Programms die vielen Gäste begrüßte und seine Glückwünsche überbrachte. Nachdem der Schulchor, der an der Luitpoldschule ein Kooperationsprojekt mit der städtischen Musikschule unter Leitung von Angela Lösch darstellt, Charlotte als Solistin, die Erstklässler und auch die Schülerinnen und Schüler des Arcobaleno-Projekts gekonnt verschiedene Lieder vorgetragen hatten, begrüßte Schulleiterin Nicole Trapp die Schülerinnen und Schüler, die Eltern und Verwandten sowie den Bürgermeister. Sie ging auch kurz auf die Geschichte der Schule ein, die zunächst eine Knabenschule war, die später auch Mädchen aufgenommen habe, Jungen und Mädchen aber lange in getrennten Klassen unterrichtetet wurden. Auch sei lange nach Konfessionen getrennt unterrichtet worden, erläuterte Nicole Trapp.

Michael Forster lobte die Kinder für ihre gelungenen Darbietungen und auch die Vorgehensweise der Schule, die Schülerinnen und Schüler in die Vorbereitung und Durchführung der Jubiläumsfeier einzubeziehen. Er dankte allen, die an der Feier beteiligt waren und sagte, dass er die Luitpoldschule selbst als Schüler besucht habe. „In den 70er-Jahren hat es hier allerdings noch anders ausgesehen,“ machte der Bürgermeister deutlich. Damals seien beispielsweise keine Container notwendig gewesen. Diese würden allerdings noch einige Zeit benötigt werden, so der Verwaltungschef, da zwar ein Neubau auf den Weg gebracht werden soll, dieses Vorhaben aber nicht so schnell zu realisieren sei. Der Bürgermeister dankte der Schulleiterin und ihrem engagierten Kollegium für die gute Arbeit an der Schule sowie für die zahlreichen Projekte und Partnerschaften. Daher sehe er die Luitpoldschule auf dem Weg in eine gute Zukunft.

Während Schulleiterin Nicole Trapp mit ihren Kolleginnen und Kollegen durch das Programm auf der großen Bühne führte, halfen viele Eltern an den zahlreichen Ständen in den Gebäuden und auf dem Schulhof. Für den reibungslosen Ablauf und die Technik beim Bühnenprogramm sorgte der stellvertretende Schulleiter Andreas Hinze.

BesucherinnenZahlreiche Gäste kamen zur Feier.

Erstklässler

Arcobaleno

Veröffentlicht am: 11.05.2023 | Drucken