Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Tagesfahrt für Senioren am 12. Juni nach Reinheim abgesagt

Manfred Rippel wird neuer 2. Beigeordneter der Stadt Homburg

Rippel 1 bearbeitetDer künftige zweite Beigeordnete der Stadt Homburg steht fest: Manfred Rippel setzte sich in der Stadtratssitzung am Donnerstagabend im Forum mit 28 Stimmen gegen seine vier Mitbewerberinnen und Mitbewerber (Melanie Boßlet, Ralf Kammer, Dr. Ralph Nonninger und Daniel Wannemacher) um den vakanten Posten durch.

Bei 45 abgegebenen Stimmen entsprach dies im ersten Wahlgang der absoluten Mehrheit.
Rippel tritt somit die Nachfolge von Christine Becker an, die das Amt bis Ende November bekleidete. Der 59-Jährige ist in der Stadt kein Unbekannter: Seit 2009 ist er Mitglied im Stadtrat in der SPD-Fraktion, weiterhin hat er sich als engagierter Kommunalpolitiker, jahrelanger Ortsvertrauensmann von Bruchhof-Sanddorf und aktiver Feuerwehrmann sowie Präsident des Landesfeuerwehrverbands bereits für viele Homburger Belange eingesetzt. Zudem ist er seit 26 Jahren beim Unternehmen A6-Nutzfahrzeuge in führender Position sowie als Betriebsratsvorsitzender aktiv. Sein Abschied falle ihm nicht leicht, so Rippel: „Einerseits bedauere ich es, nach dieser langen Zeit das Unternehmen zu verlassen, in dem ich einen respektvollen, fairen und konstruktiven Umgang erlebe. Aber es ist jetzt an der Zeit für eine neue Herausforderung und darauf freue mich sehr!“
Rippel stellte sich ebenso wie seine Mitbewerberinnen und Mitbewerber dem Rat vor der Wahl vor: „Ich kenne die Homburger Themen und die Wege und verfüge über ein großes Netzwerk, das ich für meine Tätigkeit als Beigeordneter natürlich nutzen kann“, sagte Rippel dabei. Sich selbst beschrieb er bei der Vorstellung als „pragmatisch, zielorientiert und authentisch“. Er stelle die Allgemeininteressen stets vor seine eigenen und versprach, dass er gemeinsam mit Bürgermeister Michael Forster die Stadt Homburg weiterentwickeln werde: „Ich bin jemand, der die Dinge anspricht und anpackt“, warb er um das Vertrauen seiner Ratskolleginnen und –kollegen. Dies bekam er dann auch mehrheitlich in geheimer Wahl ausgesprochen, anschließend gratulierte ihm Bürgermeister Michael Forster zum neuen Posten. Sein Amt als Beigeordneter wird Manfred Rippel voraussichtlich im zweiten Quartal 2023 antreten.

Veröffentlicht am: 16.12.2022 | Drucken