Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Neue Kita entsteht am Forum - Kirchengemeinde St. Michael bekommt Ersatzbau in der Innenstadt

Für rund 2,3 Millionen Euro wird derzeit direkt an der Kreis- und Stadtverwaltung, Am Forum, ein Ersatzneubau für die Kindertagesstätte St. Michael, die sich derzeit noch in der Schwesternhausstraße befindet, gebaut.

Baustelle am Forum

Die Architektin Daniela Sachs-Rollmann, Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, Landrat Dr. Theophil Gallo und Pfarrer Markus Hary trafen sich gemeinsam auf der Baustelle der neuen Kindertagesstätte am Forum.

Bezogen werden soll der Neubau schon im Juni 2016, sofern das Wetter einen reibungslosen Bau möglich macht, erklärte bei einem Termin auf der Baustelle die zuständige Architektin Daniela Sachs-Rollmann gegenüber Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, Landrat Dr. Theophil Gallo und Pfarrer Markus Hary.
Sobald die Kindertagesstätte fertig ist, soll sie Platz für 78 Kinder bieten, die sich auf zwei Kindergartengruppen, eine gemischte Gruppe und zwei Kinderkrippengruppen verteilen sollen. Da am jetzigen Standort ein Ausbau nicht möglich sei, wurde der Neubau geplant, machte Pfarrer Hary deutlich.
Die geplanten Kosten werden wie üblich aufgeteilt. So übernimmt das Land 40 Prozent der vom zuständigen Ministerium anerkannten Baukosten, während sich der Saarpfalz-Kreis und die Stadt Homburg die weiteren 60 Prozent teilen. Dabei übernimmt die Stadt auch die Trägerkosten der Kirchengemeinde.
Landrat Dr. Gallo zeigte sich zufrieden mit dem Zusammenwirken der Beteiligten und auch OB Schneidewind sprach von einem erfolgreichen Projekt, das auch dadurch günstiger geplant werden konnte, weil die Stadt ein eigenes Grundstück eingebracht hat.
Für die Nutzung der weiteren Flächen am Forum, beispielsweise durch Veranstaltungen wie die „Wiesn“, sieht der OB keine Probleme. Lediglich für den Flohmarkt gehe Fläche verloren, die aber durch den späteren Abriss des ehemaligen Hallenbades wieder ausgeglichen werden könnte.

Veröffentlicht am: 15.12.2015 | Drucken