Topaktuell

Schnell und einfach ins Rathaus über den Online-Terminkalender

Homburg hofft auf viele Mitmachende beim STADTRADELN

Briefwahlbüro ist geöffnet

Neue Infomöglichkeiten und ein interaktiver Mängelmelder

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

„Noch einen Augenblick“ – Komödie wird am 29. September im Saalbau aufgeführt

Theater AugenblickPR 5668Wer den Film „Ghost – Nachricht von Sam“ kennt, erinnert sich an die Geschichte einer Liebe weit über den Tod hinaus. Fabrice Roger-Lacants Komödie „Noch einen Augenblick“ weist gewisse Ähnlichkeiten auf und ist doch ganz anders. © Foto = Hermann Posch

Am Donnerstag, 29. September 2022, ist ein Ensemble der „theaterlust“ zu Gast im Homburger Saalbau und wird das Stück, das von Wolfgang Kirchner ins Deutsche übersetzt wurde, um 19 Uhr aufführen. Karten gibt es in der Tourist-Info in der Talstraße am Kreisel sowie über den Anbieter ticket regional (www.ticket-regional.de/homburg).

Der Inhalt des Stücks: Suzanne und ihren Mann Julien verbindet eine innige Beziehung, privat und beruflich. Sie, eine gefeierte Schauspielerin in den besten Jahren und er ein erfolgreicher Regisseur auf dem Zenit seines Schaffens. Eine nahezu perfekte Ehe, über viele Jahre. Aber eben nicht ganz perfekt. Julien ist nämlich tot. Ein schwerer Autounfall hat die beiden Liebenden auseinandergerissen. Davon ist aber erst mal gar nichts zu spüren. Julien ist nämlich da, ständig ist er um sie herum. So als wäre nichts geschehen. Wie immer werden die alltäglichen Dinge miteinander besprochen. Seit Juliens Tod vor über einem Jahr hat Suzanne sich von der Welt zurückgezogen, weigert sich aufzutreten oder Anfragen auch nur in Betracht zu ziehen. Julien ist natürlich ganz ihrer Meinung, hat er sie doch so ganz für sich. Und so könnte es aus seiner Sicht auch weitergehen - wäre da nicht Simon, Suzannes studentischer Untermieter mit seinen liebestollen Avancen. Das geht Julien ziemlich auf die Nerven. Aber was soll er machen, außer Suzanne kann ihn keiner sehen. Trotzdem versucht er mit aller Vehemenz diesen völlig inakzeptablen Nebenbuhler abzuwimmeln, was natürlich zu äußerst komischen Situationen führt. Zu seinem vollständigen Entsetzen erwartet Suzanne an diesem Abend noch Besuch. Max, ein bekannter Theaterautor hat sich angekündigt. Schon lange versucht er Suzanne für eines seiner Stücke zu gewinnen, die Julien in die Kategorie „unterste Schublade“ einordnet…

„Noch einen Augenblick“ ist eine gefühlvolle, romantische, aber auch groteske Komödie, die sich mit Trauer, Abschied, Neubeginn und der großen Liebe auseinandersetzt. Tanja Kuntze, Martin Müller, Andreas Joachim Hertel und Oliver Mirwaldt sind die Schauspieler an diesem Abend im Saalbau, Regie führt Thomas Luft.

Veröffentlicht am: 16.09.2022 | Drucken