Topaktuell

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Homburger Bierwanderung: Gewinner können ihre Preise bis zum 5. Juli in der Tourist-Info abholen

Michael Forster und Pascal Conigliaro gehen am 23. Juni in die Stichwahl um den Posten des Oberbürgermeisters

Grüngutannahme am 20. Juni in Neuer Industriestraße nicht möglich

Richtfest für KiTa in Beeden - Bauvorhaben für die Tagesstätte „Aller-Hand“ liegt im Zeitplan

BeedenMehrere Lieder sangen die Kinder der KiTa „Aller-Hand“ in Beeden beim Richtfest für den Neubau. Im Hintergrund steht der Leiter der KiTa, Marcel Ulrich. Oben auf dem Balkon zu sehen ist Zimmermann Ralf Geis, der den Richtspruch vortrug.

Mit dem Richtfest konnte am vorletzten Freitag an der Kindertagesstätte „Aller-Hand“ der katholischen Gemeinde St. Remigius in Beeden ein wichtiger Abschnitt der Bauphase gefeiert werden. Da alles im Zeitplan liege, könne der Umzug in den modernen Neubau zum Jahreswechsel erfolgen, betonte Pfarrer Pirmin Weber.

Dieser Umzug wird von den Kindern und Eltern um so dringender erwartet, da das alte Kindergartengebäude derzeit nicht mehr genutzt wird. Da in dem Gebäude Schimmel aufgetreten war, wurden die Kinder von der Gemeinde in verschiedene Gebäude umverteilt. Auch wenn sich der Schimmel nach einem Gutachten als gesundheitlich ungefährlich herausgestellt hat, sollen die Kinder nicht in den alten Bau zurückkehren, sondern bis zum Bezug des Neubaus in ihren Ausweichquartieren bleiben.

Pfarrer Weber hob ebenso hervor, dass die Entscheidung für einen Neubau richtig war, da sich eine Sanierung nicht gerechnet hätte. Diesen Aspekt hoben auch Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind und Landrat Dr. Theophil Gallo hervor. Der OB sagte, dass diese Entscheidung von der Stadt, vom Kreis, der katholischen Kirche als Träger und auch den zuständigen Behörden des Landes mitgetragen wurde.

Zum Richtfest gehörten ebenso der Richtspruch, der von Zimmermann Ralf Geis von der Zimmerei Weidinger aus Wiebelskirchen vorgetragen wurde, sowie mehrere Lieder, die die Kinder einstudiert hatten.

Veröffentlicht am: 23.05.2017 | Drucken