Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Saisoneröffnung im Römermuseum - Viele Veranstaltungen sind in Planung

Roemermuseum Akteure Saison 2022jpgMonika Link alias Kammerzofe Henrietta, die Leiterin des Römermuseums Sabine Emser, Museums-Geschäftsführer Philipp Scheidweiler und Dr. Jutta Schwan stellten gemeinsam das Programm zur Saison 2022 im Römermuseum vor.

Seit dem 1. März hat das Römermuseum in Schwarzenacker seine Tore wieder für Jung und Alt geöffnet. In einer Pressekonferenz stellte Geschäftsführer Philipp Scheidweiler gemeinsam mit weiteren Akteuren das Programm für die Saison 2022 vor.

Dabei blickte Scheidweiler zunächst zurück auf ein „coronabedingt schwieriges Jahr 2021. Wir mussten Mitte April zum ersten Mal schließen, viele Veranstaltungen konnten nicht wie geplant stattfinden“, so Scheidweiler, der aber auch sagte, dass die Resonanz trotz der Situation „okay war“. Ein Vorteil sei gewesen, dass vieles im Freien stattfinden konnte: „Was machbar war, haben wir durchgeführt, unter erschwerten Bedingungen mit viel Improvisation und Flexibilität – aber das war ja nicht nur bei uns, sondern überall der Fall.“

Optimistisch sei man, dass die nun begonnene Saison wie geplant stattfinden könne: „Wir planen im Normalmodus, haben die Zeit genutzt, Konzepte anzupassen und auch neue Wege zu versuchen“, so Scheidweiler. So sei man froh, dass es einen neuen Pächter für das Café gibt. Dieses wurde mit Geldern der Stiftung renoviert und wird ab dem 1. April für die Besucherinnen und Besucher des Römermuseums geöffnet sein.

Was das Programm betrifft, wolle man inhaltlich die Schwerpunkte zwischen den Themen Römer und Barock gleichermaßen verteilen. Hierzu ist eine Veranstaltungsreihe geplant, die sich komplett dem Barock widmet, als „Verstärkung“ hat sich das Römermuseum zwei Expertinnen mit ins Boot geholt: Kunsthistorikerin Dr. Jutta Schwan und Monika Link, die bereits im Rahmen der Pressekonferenz als Kammerzofe Henrietta interessante Einblicke in ihr Leben aus längst vergangenen Zeiten gab. Auch eine Barockkrimi-Führung unter dem Titel „Mord im Edelhaus“ steht im Mai und September auf dem Plan.

Insgesamt soll das Römermuseum auch 2022 ein Museum zum Erleben und Mitmachen sein, was die zahlreichen Angebote für Jung und Alt zeigen. So gibt es mehrere kulinarische Workshops und Zeitreisen, für die ganze Familie werden Ferien-Specials, Schnitzeljagden sowie die Veranstaltung Fiat Lux, die 2021 Premiere feierte, durchgeführt. Dabei werden Laternen gebastelt, die beim anschließenden Lichterzug durch den Barockgarten mit den Sternen um die Wette strahlen. Weitere Erkundungs- und Entdeckertouren sind auf der Homepage des Museums unter www.roemermuseum-homburg.de aufgeführt.

Als erstes großes Highlight und Neuerung wird am 14. April die Osterrallye mit viel Abwechslung im Freilichtgelände stattfinden. Auch weiterhin gibt es die Möglichkeit, (Kinder)-Geburtstage, Hochzeiten und weitere Feierlichkeiten in den Räumen des Museums zu veranstalten.

„Das Team des Römermuseums ist gut vorbereitet und freut sich, viele Besucherinnen und Besucher auf ihrer Reise durch die Zeit begrüßen und begleiten zu dürfen. Wir hoffen auf spannende Veranstaltungen und dass unser Programm allen Spaß macht. Für Anregungen und Ideen sind wir immer offen“, so Philipp Scheidweiler abschließend.

Roemermuseum 2022

Veröffentlicht am: 17.03.2022 | Drucken