Topaktuell

Schnell und einfach ins Rathaus über den Online-Terminkalender

Homburg hofft auf viele Mitmachende beim STADTRADELN

Briefwahlbüro ist geöffnet

Neue Infomöglichkeiten und ein interaktiver Mängelmelder

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Sammelaktion der Stadt Homburg - Weihnachten im Schuhkarton für bedürftige Kinder

0018 Kleiderkammer Schukarton Geschenke
Auf dem Bild sind zu sehen von links nach rechts: Laura Becker vom Kinder- und Jugendbüro, Andrea Bövendorf, Bürgermeister Michael Forster, Bettina Dejon, die Leiterin der Kleiderkammer, Gabriele Engel, Silvia Feichtner, Maria Kiefer, Beigeordnete Christine Becker, Nadine Schwegel, Marianne Bullacher sowie Sandra Schatzmann vom Kinder- und Jugendbüro.

Damit am Weihnachtsabend kein Kind enttäuscht sein muss, führt die Stadt Homburg auch in diesem Jahr die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ für bedürftige Kinder und Jugendliche durch. Dabei wurden bis zum Nikolaustag Schuhkartons liebevoll gefüllt, hübsch eingepackt und mit Geschlecht und Altersgruppe markiert. Organisiert wurde die Aktion vom städtischen Kinder- und Jugendbüro, von Sandra Schatzmann und Laura Becker, die wiederum unterstützt wurden und werden von den Mitarbeiterinnen der Kleiderkammer unter der Leitung von Bettina Dejon sowie von der Erbacher Streetworkerin Nina Lesser.

Am vergangenen Freitag trafen sich viele Beteiligte zu einer gemeinsamen Verpackungsaktion in der Kleiderkammer im Hügelweg 4 in Homburg-Erbach. Mit dabei waren auch sechs Frauen der Frauenunion, die tatkräftig beim Ein– und Verpacken der Schuhkartons halfen. Auch Oberbürgermeister Michael Forster und die Beigeordnete Christine Becker waren in die Kleiderkammer gekommen, um allen für die Aktion und der Frauenunion für die Unterstützung vor Ort zu danken.

Ein weiterer Dank geht an das Unternehmen Deichmann für die problemlose Bereitstellung zahlreicher fabrikneuer Schuhkartons. Ebenso danken die Organisatorinnen allen Bürgerinnen und Bürgern, die die Aktion durch ihre Spenden, teils auch mit Geschenkpapier, unterstützt haben.

Die Stadtverwaltung vermittelt die Geschenke nun an bedürftige Jungen und Mädchen vom Baby- bis ins Teenageralter weiter. Auch dabei wird die Erbacher Streetworkerin Nina Lesser behilflich sein.

Neben der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ wird in der Kleiderkammer wie jedes Jahr das Weihnachtszimmer für Kinder aufgebaut. Dort werden neuwertige Spielsachen angeboten, die das ganze Jahr über zu diesem Anlass gesammelt werden und nicht in Schuhkartons passen.

Veröffentlicht am: 08.12.2021 | Drucken