Topaktuell

Schnell und einfach ins Rathaus über den Online-Terminkalender

Homburg hofft auf viele Mitmachende beim STADTRADELN

Briefwahlbüro ist geöffnet

Neue Infomöglichkeiten und ein interaktiver Mängelmelder

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Schrille Töne erklangen erneut in der Innenstadt - Farbenprächtige Parade der schottischen Dudelsackspieler erwies sich auch in diesem Jahr als Publikumsmagnet

Dudelsack 6784

Die Dudelsackparade des Glasgower „College of Piping“ und des „National Piping Centre“ von der Jugendherberge zum Historischen Marktplatz stellte den Höhepunkt der Winter-School dar.

Bereits zum achten Mal in Folge fand die Winter-School der Glasgower Dudelsackspieler in der Jugendherberge in Homburg statt. Im Jahr 2018 haben sich die beiden großen, im schottischen Glasgow ansässigen, Dudelsackschulen „The College of Piping“ und „The National Piping Centre“ zusammengeschlossen und besuchten so zum ersten Mal gemeinsam das Saarland, um das Instrument intensiver zu erlernen.

Wie schon in den vergangenen Jahren stellte die große Parade am Mittwoch den Höhepunkt der einwöchigen Winter-School in Homburg dar. Hunderte Zuschauerinnen und Zuschauern folgten bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein den Klängen von der Jugendherberge in Richtung Historischer Marktplatz, wo sich bereits zahlreiche weitere Fans versammelt hatten, und zurück. Die jährliche Veranstaltung hat sich zu einem wahren Publikumsmagnet entwickelt.

Angeführt wurde die Dudelsackparade diesmal jedoch nicht von dem typischen Drum Major im Schotten-Kilt, sondern von drei Vertretern der königlichen Marine aus dem fernen Oman in ihren schneeweißen Uniformen um First Sergeant Salmen Al Mouquimi, die zurzeit den Glasgowern einen mehrwöchigen Besuch abstatten und mit nach Homburg gereist waren.

„Die farbenprächtige Dudelsackparade gehört mittlerweile zur festen Einrichtung im jährlichen Veranstaltungskalender der Stadt Homburg. Es freut uns sehr, dass Sie auch dieses Jahr wieder gekommen sind“, betonte Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, der die weit angereisten Musikerinnen und Musiker auf dem Marktplatz zunächst auf Englisch willkommen hieß. Er übergab ihnen gemeinsam mit dem Kreisbeigeordneten Markus Schaller ein Präsent, ehe ein kleines Platzkonzert folgte und die Musiker wieder zurück zur Jugendherberge marschierten. An der Stadtbibliothek wurde als Begrüßung eine Schottland-Flagge aufgehängt.

Die Zuschauer machten aus ihrer Begeisterung keinen Hehl und spendeten viel Beifall, als Klassiker wie „Scotland the Brave“ oder zum Abschluss des Platzkonzerts „Muss i denn zum Städtele hinaus“ auf dem Historischen Marktplatz zu hören waren.

Auch in diesem Jahr fanden neben der Parade mehrere Konzerte in der Jugendherberge statt, zu denen ebenfalls begeisterte Zuhörerinnen und Zuhörer aus Homburg und der gesamten Region erschienen - denn dass die schrillen Töne einmal im Jahr in Homburg erklingen hat bereits saarlandweit die Runde gemacht und jedes Jahr kommen allein wegen dieser Musik mittlerweile auch immer mehr Gäste aus der Ferne zu Besuch.

Dudelsack 6805OB Rüdiger Schneidewind (Mitte) überreichte mit dem Kreisbeigeordneten Markus Schaller (l.) ein Geschenk an First Sergeant Salmen Al Mouquimi.

Veröffentlicht am: 19.02.2019 | Drucken