Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn Sieger beim EVS-Ideenwettbewerb

Preisverleihung picobelloAm vergangenen Donnerstag, 2. September 2021, konnte der EVS-Geschäftsführer Stefan Kunz die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6.2 und 7.2 der Gemeinschaftsschule Neue Sandrennbahn mit einem 1. Preis beim landesweiten Ideenwettbewerb innerhalb der EVS-Kampagne saarland picobello auszeichnen.

Da im vergangenen und in diesem Jahr der landesweite picobello-Frühjahrsputz ausfallen musste, hatte der Entsorgungsverband einen Ideenwettbewerb zum Thema Abfallvermeidung und Littering initiiert. Dabei gab es saarlandweit drei Siegerinnen und Sieger, ein Gewinner war die Gemeinschaftsschule aus Erbach.
Mit dem Wettbewerb wollte der EVS zeigen, dass hinter der Kampagne weit mehr steckt als eine reine Müllsammelaktion. „Wir möchten die Saarländerinnen und Saarländer mit Kreativ- und Mitmachangeboten ansprechen und so für das Thema Abfallvermeidung sensibilisieren“, erklärte EVS-Geschäftsführer Stefan Kunz. Die Schülerinnen und Schüler von der Neuen Sandrennbahn überzeugten mit der großen Bandbreite der eingereichten Bilder und Slogans, die sich um das richtige Trennen von Abfällen, das Aufsammeln von wildem Müll und die dadurch bedingte Verbesserung des Lebensumfeldes drehen.
Für die Stadt Homburg nahmen die 2. Beigeordnete Christine Becker sowie Patrick Emser vom Baubetriebshof an der Preisverleihung teil. Christine Becker hob die Bedeutung der Müllvermeidung und –Entsorgung für unsere Natur und Umwelt hervor und lobte die Schülerinnen und Schüler für ihren Einsatz. Herzlich gratulierte sie den jungen Menschen sowie der gesamte Schule zu diesem Erfolg, für den Eigenschaften wie Einfallsreichtum, Kreativität, gute Ideen sowie Fähigkeiten bei der Umsetzung gefragt waren. Sie dankte auch dem EVS, der die picobello-Aktionen seit zehn Jahren koordiniert. Sie hob auch hervor, dass neben dem landesweiten Frühjahrsputz von Beginn an immer auch begleitende Aktionen zu picobello gehörten, die sich mit dem Vermeiden von Müll und dessen Auswirkungen beschäftigt haben.
Auch Schulleiter Thorsten Podevin, die beiden Klassenlehrerinnen Sabrina Huwig und Anna Uhl sowie das EVS-Maskottchen Picollo freuten sich mit den Schülerinnen und Schülern über die original picobello-Bank, die nun der gesamten Schule zur Verfügung steht. Hergestellt wurde diese in der Holzwerkstatt des Zentrums für Bildung und Beruf Saar gGmbH (ZBB) mit Sitz in Blieskastel in Kooperation mit der Stadt Blieskastel.

Veröffentlicht am: 07.09.2021 | Drucken