Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Tagesfahrt für Senioren am 12. Juni nach Reinheim abgesagt

Sportler und Ehrenamtler ausgezeichnet - Die beiden Leichtathleten Björn Ritter und Christine Ecker waren 2015 sehr erfolgreich

Sportlerehrung 2015 029

Karlsberg-Chef Christian Weber (l.) und die SfS-Vorsitzende Astrid Bonaventura (r.) verliehen den von Karlsberg gestifteten Ehrenamtspreis an Benjamin Pfreundschuh, Jonas Fisch, Bernhard Schmits, Cornelie Hempfling und Hans Kohler (v. l. n. r.).

Die Auszeichnung überregional erfolgreicher Sportmeister 2015, darunter die Sportlerin, der Sportler und die Mannschaft des Jahres, sowie die Verleihung des Ehrenamtspreises standen bei der Sportlerehrung der Stadt Homburg und des Stadtverbandes für Sport (SfS) im Mittelpunkt. Geehrt wurden 270 Personen aus verschiedenen Sportarten sowie sieben Teilnehmer, die ihr Sportabzeichen besonders häufig abgelegt haben.
Die Ehrungen wurden von der SfS-Vorsitzenden Astrid Bonaventura, Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind und Bürgermeister Klaus Roth vorgenommen. Zu Sportlern des Jahres wurden Christine Ecker (LC DJK Erbach) und Björn Ritter (TV Homburg) gekürt. Diskuswerferin Ecker ist seit 1993 mit 51,86 Metern saarländische Rekordhalterin. 2015 sicherte sie sich bei den Deutschen Winterwurfmeisterschaften der W50 mit 37,52 m sowie bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften mit 36,32 m jeweils den Titel. Bei den Weltmeisterschaften in Lyon wurde sie mit 38,51 m (neuer Saar-Rekord für die W50) Vierte.
Der 16jährige Björn Ritter vom TV Homburg, Schüler am Saarpfalz-Gymnasium, sammelte bereits 17 Saarlandmeisterschaften. Allein 2015 gab es für ihn sieben Titel, darunter die Saarlandmeisterschaft bei der U 16 über 300 Meter, 300 Meter Hürden, 4x100 Meter mit der Mannschaft, im Vierkampf (Einzel und Mannschaft) sowie im Blockmehrkampf (Lauf). Höhepunkt war der Sieg über 300 Meter bei der Süddeutschen Meisterschaft.
Als Mannschaft des Jahres wurden die Fußballer des FSV Jägersburg geehrt.
Sportler und Mannschaft des Jahres durften sich neben Urkunden über Geldpreise der Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz freuen, die von den Vorstandsmitgliedern Konrad Huwig und Helmut Scharff überreicht wurden.
Eingebettet in die Sportlerehrung war die Auszeichnung ehrenamtlich tätiger Personen durch den Stadtverband für Sport in Kooperation mit der Karlsberg Brauerei. Mit dem von der Brauerei gestifteten Ehrenamtspreis werden besondere Leistungen von Personen in den Vordergrund gestellt. Darüber hinaus sollen auch Menschen gewürdigt werden, die innovative Projekte gestartet haben.
„Ohne Ehrenamtler könnten die inneren Strukturen von Vereinen nicht aufrecht erhalten werden“, betonte die SfS-Vorsitzende Astrid Bonaventura im Homburger Saalbau: „Sie sind der Motor im Verein“. Mit dem Generalbevollmächtigten der Brauerei, Christian Weber, überreichte sie den Preis an Hans Kohler (Reha-Sportgruppe Einöd), Cornelie Hempfling (1. Voltigierclub Homburg) sowie Jonas Fisch, Benjamin Pfreundschuh und Bernhard Schmits (Mountainbike-Gruppe Kirrberg).
Hans Kohler, seit 1970 Mitglied der RehaSportGruppe Einöd, war von 1980 bis 2004 lizensierter Übungsleiter, von 1989 bis 2005 Vereinsvorsitzender und ist bis heute stellvertretender Vorsitzender. Cornelie Hempfling vom 1. Voltigierclub Homburg ist seit 1998 Vorsitzende. Die Mountainbike-Gruppe wurde für ein innovatives Projekt geehrt, das in den letzten sieben Jahren in Kirrberg entstanden ist. Hier wurde eine in der Region einzigartige MTB-Distjump-Anlage aufgebaut.

Veröffentlicht am: 02.02.2016 | Drucken