Topaktuell

Schnell und einfach ins Rathaus über den Online-Terminkalender

Homburg hofft auf viele Mitmachende beim STADTRADELN

Briefwahlbüro ist geöffnet

Neue Infomöglichkeiten und ein interaktiver Mängelmelder

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Stadtwerke investieren - 12,5 Millionen Euro für die Versorgungssicherheit

Im Jahr 2017 investieren die Stadtwerke Homburg 4,7 Millionen Euro in neue Netze und Anlagen und halten zusätzlich mit Aufwendungen in Höhe von 7,8 Millionen Euro die vorhandenen Leitungen und Anlagen für die Strom-, Erdgas-, Wärme-, und Wasserversorgung instand.

Neben vier neuen Trafostationen in der Stromversorgung und den Leitungserneuerungen in allen Sparten gehört die Erneuerung der Leittechnik im Schalthaus in der Kaiserstraße zu den größeren Projekten.

Am 6. März starteten die Stadtwerke mit vier neuen Baustellen. In der Haydnstraße in Homburg werden Stromkabel sowie Erdgas- und Trinkwasserleitungen neu verlegt und Hausanschlüsse erneuert. Generell führen die Stadtwerke die Erneuerung bestehender Hausanschlüsse für die Kunden kostenfrei durch. Am gleichen Tag begannen Leitungsarbeiten am Stromnetz in Bruchhof. Die Leitungen werden in einem Teilbereich der Kaiserslauterer und der Kehrbergstraße erneuert. Die Baumaßnahme reicht von der Kaiserslauterer Straße auf Höhe der Einmündung Lilienstraße und endet in der Kehrbergstraße. Im Zuge der Leitungserneuerung wird auch die vorhandene Trafostation erneuert.

Gleichzeitig erfolgen zwei weitere Maßnahmen in Homburg. So werden die Stromleitungen in einem Teilbereich der Karlsbergstraße und im Hopfenweg erneuert. Die Baumaßnahme hat in der Karlsbergstraße auf Höhe der Einmündung Friedhofstraße begonnen, geht über den Hopfenweg hinweg und endet an der Stelle, an der die Friedhofsstraße erneut auf die Karlsbergstraße trifft. Im Hopfenweg werden die Stromleitungen auch erneuert.

Auf einer Länge von 330 Metern tauschen die Stadtwerke seit dem 6. März in der Entenmühlstraße die alte Erdgasleitung gegen eine neue Leitung aus. Die Baumaßnahme startete in der Entenmühlstraße an der Kreuzung Entenmühlstraße/Zweibrücker Straße und endet auf Höhe des Kreuzungsbereiches „In den Schrebergärten“.

Während der Baumaßnahme wird der Verkehr über eine Einbahnstraßenregelung in der Entenmühlstraße von der Zweibrücker Straße kommend in Richtung „In den Schrebergärten“ geführt. Eine Umleitung für den Gegenverkehr wird ausgeschildert.

Veröffentlicht am: 06.03.2017 | Drucken