Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Timo Bernhard war zu Gast - Rennfahrer las im Bistro 1680 über Gottlieb Daimler

Lesung Timo BJutta Bohn, der Beigeordnete Dr. Eric Gouverneur, Timo Bernhard und Patricia Hans (v. l. n. r.) freuten sich gemeinsam auf die Lesung des erfolgreichen Rennfahrers.

Der weltweit erfolgreiche Rennfahrer Timo Bernhard war kürzlich zu Gast in der Lesereihe „VIPs lesen vor“ (VLV) der Homburger Lesezeit. Im vollbesetzten Bistro 1680 las der dienstälteste Porsche-Werksfahrer und -Markenbotschafter aus dem Roman „Gottlieb Daimler - Der Traum vom Fahren“ des Historikers Gunter Haug.

Begrüßt wurde Timo Bernhard vom Sportbeigeordneten Dr. Eric Gouverneur sowie den VLV-Organisatorinnen Jutta Bohn und Patricia Hans. Dr. Gouverneur meinte zurecht, dass es sicherlich einmal etwas Neues sei, statt des Lenkrads ein Buch in den Händen zu halten, während Jutta Bohn den Lesegast näher vorstellte und auch auf einen Teil der zahlreichen Erfolge des Rennfahrers einging. Sie bezeichnete Timo Bernhard als „echten Champion und einen Weltmeister zum Anfassen“.

Bernhard berichtete vor Beginn der Lesung, dass er seine aktive Rennfahrerkarriere kürzlich beendet habe und sich noch an diese neue Situation gewöhnen müsse. Er habe bisher nicht ständig gelesen, doch wenn, lese er gern Biografien, da er daraus oft etwas für sein eigenes Leben lernen könne.

Anschließend trug er viele interessante Passagen aus dem Roman über Gottlieb Daimler vor. Dabei wurde schnell klar, dass Bernhard - wie er es angekündigt hatte - gut vorbereitet war, denn trotz zahlreicher Sprünge innerhalb des Buches war sehr gut ein roter Faden in der Lesung über den genialen Ingenieur, von dessen ersten Ausbildungsschritten bis hin zur Entwicklung des Automobils, zu erkennen.

Da sich der mehrfache Le Mans-Sieger auch Zeit für Fragen nahm, wurde es ein rundum gelungener Leseabend.

Veröffentlicht am: 07.01.2020 | Drucken