Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Tagesfahrt für Senioren am 12. Juni nach Reinheim abgesagt

Überfüllte Container im Stadtgebiet stellen BBH vor Herausforderung - Ortspolizei warnt vor illegaler Müllablagerung

Altpapier 1 Das Bild zeigt, was sich innerhalb von zwei Tagen, nachdem der BBH „aufgeräumt“ hatte, rund um die Container angesammelt hat.

Öffentliche Container zur Abgabe des Altpapiers, von Altglas und auch Kleidung stehen den Bürgerinnen und Bürgern in Homburg an zahlreichen Standorten leicht zugänglich zur Verfügung. In den vergangenen Tagen gab es in der Fremdfirma, die für die Leerung und Entsorgung der Papiercontainer zuständig ist, Personalengpässe, weshalb eine Leerung nicht wie sonst üblich innerhalb weniger Tage erfolgen konnte. Die Folge: Die Container sind völlig überfüllt. Dieser Umstand führt dazu, dass nicht wenige Personen ihren Papiermüll einfach neben den Containern deponieren, sich dabei aber nicht im Klaren darüber sind, dass es sich hierbei um eine illegale Müllablagerung handelt.

Neben dem illegalen Handeln und dem unschönen Anblick zugemüllter Plätze ergibt sich aus dieser Situation eine massive Mehrarbeit für die Ortspolizeibehörde und vor allem für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Baubetriebshofs (BBH). Denn obwohl die Leerung durch eine Fremdfirma erfolgt, ist die Stadt für illegale Ablagerungen und deren Entsorgung zuständig.

Mit einfach Worten gesagt: Seinen Unrat bei überfüllten Containern also einfach neben die jeweiligen Container zu werfen, ist verboten. Darauf weist die Ortspolizeibehörde erneut alle Bürgerinnen und Bürger hin. Sie bittet darum, den Müll ordnungsgemäß zu entsorgen und ist auch dankbar für Hinweise aus der Bevölkerung, wenn jemand sieht, dass etwas illegal weggeworfen wird. Personenbeschreibungen sowie Autokennzeichen helfen in den meisten Fällen weiter. Teilweise befinden sich unter den Ablagerungen auch gefährliche Gegenstände und Chemikalien.

Da dieses „Phänomen“ in letzter Zeit zu einer wirklichen Herausforderung geworden ist, hat die Ortspolizei vermehrt kontrolliert und bereits einige Bußgelder verhängt. In erster Linie geht es aber darum, die Menschen zu sensibilisieren und zu bitten, ihren Müll nicht illegal zu entsorgen, wenn es für ein paar Tage mal ausnahmsweise keine Kapazität in den Containern gibt. Die städtischen Bediensteten des BBH werden gerade in den kommenden Wochen im Winterdienst eingespannt, was im Regelfall eine enorme Mehrarbeit bedeutet.

Auch künftig werden daher Containerstandorte engmaschig kontrolliert und Bußgeldbescheide ausgestellt. Denn es ist gar nicht so selten, dass die Verursacher identifiziert werden können.

Veröffentlicht am: 13.11.2023 | Drucken