Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Tagesfahrt für Senioren am 12. Juni nach Reinheim abgesagt

Viele Besucher beim Weinfest - Gute Stimmung herrschte am 3. Oktober an der Klosterruine

WeinfestOB Rüdiger Schneidewind (Mitte) bedankte sich stellvertretend für alle Helfer/innen bei Frank (l.) und Reinhold Nesselberger für ihren Einsatz an der Klosterruine.

Auch in diesem Jahr stellte der Förderverein der Stiftung Klosterruine Wörschweiler ein Weinfest am Tag der Deutschen Einheit auf die Beine. Wie gehabt fand es auf dem Klosterberg auf dem Gelände der Ruine statt.

Kurz gesagt: Das Fest kam gut an. Um diese Veranstaltung abseits der Ortslage zu organisieren, musste bereits im Vorfeld einiges erledigt werden. Fördervereins-Vorsitzender Frank Nesselberger und sein Team mähten etwa die Festfläche und sorgten dafür, dass sich der Aufstieg in einem ordentlichen Zustand befand. Auch mussten alle Materialien auf den Berg geschafft werden.

Zunächst sah es so aus, als ob der Besucherzuspruch etwas geringer ausfallen würde als bei der letzten Veranstaltung. So lautete das Fazit von Frank und seinem Vater, Ortsvorsteher Reinhold Nesselberger, zumindest um die Mittagszeit. Doch diese Einschätzung sollte sich ändern. Nach Festschluss war klar, dass mindestens genau so viel los war wie im vergangenen Jahr. Die Mühen des Fördervereins haben sich also wieder gelohnt. Das konnte auch Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind feststellen, der ebenfalls Gast der Veranstaltung war und dem Team für den großartigen Einsatz dankte.

Pfälzer Wein, Flammkuchen und saarländische Gerichte sowie Getränke luden viele Wanderer zum Verweilen ein. Dazu sorgte die Band „Don´t Stop“ für gute Stimmung.

Veröffentlicht am: 16.10.2018 | Drucken