Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Tagesfahrt für Senioren am 12. Juni nach Reinheim abgesagt

Beeden, Einöd, Schwarzenacker und Schwarzenbach bekommen schnelles Glasfasernetz

Gute Nachrichten für Beeden, Einöd, Schwarzenacker und Schwarzenbach: Deutsche Glasfaser baut das Glasfasernetz aus.

Viele der Bürgerinnen und Bürger im Ausbaugebiet haben nach der verlängerten Nachfragebündelung einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser unterzeichnet. Damit ist die erforderliche Quote für den Glasfaserausbau erreicht.

„Es hat sich gelohnt, in die Verlängerung zu gehen. Viele Bürgerinnen und Bürger haben diese zweite Chance genutzt“, sagt Christopher Drawer, Projektleiter von Deutsche Glasfaser. „Als Digital-Versorger der Regionen treiben wir die Digitalisierung im ländlichen Raum voran. Wir freuen uns, nun auch Beeden, Einöd, Schwarzenacker und Schwarzenbach mit schnellem Internet zu versorgen und jetzt mit dem Ausbau loszulegen. Dabei setzen wir auf eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Beteiligten vor Ort.“

Homburgs Bürgermeister Michael Forster zeigt sich erfreut, dass die Nachfragebündelung in diesen Bereichen nun zur Umsetzung des Breitbandausbaus führen wird. Die Stadtverwaltung hatte zuvor einen Kooperationsvertrag mit der Deutsche Glasfaser für unterschiedliche Bereiche in der Stadt vereinbart. „Ich bin froh über den Ausbau des Glasfaser-Netzes in Homburg, denn gerade für Anwendungsbereiche wie Home-Office, Home-Schooling sowie für die Video-Telefonie und mit Blick auf die künftig weiterwachsenden technischen Möglichkeiten ist schnelles und zuverlässiges Internet für einen Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort wie Homburg besonders wichtig“, sagt der Verwaltungschef. Auch zeigt er sich zuversichtlich, dass diese positive Ausbau-Entscheidung einen Schub für die weiteren Vorhaben der Deutsche Glasfaser in anderen Teilen der Stadt bedeuten kann.

Veröffentlicht am: 01.06.2023 | Drucken