Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Bürgermeister und Beigeordneter loben Rekord beim Stadtradeln - Bilanz der Aktion für 2023 liegt vor - Auszeichnungen im Waldstadion

Zum 16. Mal lief in diesem Jahr bereits die Kampagne „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas mit Mitgliedern in vielen Ländern Europas.

Vom 11. Juni bis zum 1. Juli radelten die Homburgerinnen und Homburg wieder mit und sammelten drei Wochen lang Radkilometer für den Klimaschutz sowie für die Radverkehrsförderung. Bei der achten Teilnahme der Kreisstadt Homburg erradelten 29 Teams mit 937 angemeldeten aktiven Radlerinnen und Radlern in den drei Wochen insgesamt 199.770 Kilometer, (22.832 km mehr als im Vorjahr), was einer Einsparung von 32.363 Kilogramm Co² entspricht. Mit diesem Ergebnis hat Homburg einen absoluten Rekord erzielt. Hierzu hat wohl auch das gute Wetter im Aktionszeitraum beigetragen.

Bürgermeister Michael Forster und der Beigeordnete Manfred Rippel zeigen sich ganz beeindruckt von dieser Bilanz. „Dieses Ergebnis zeigt, dass das Radfahren in Homburg attraktiv ist und ein großes Potenzial besitzt. Daher werden wir mit dem Stadtrat daran arbeiten, unser Radwegekonzept umzusetzen. So steigen künftig vielleicht noch mehr Menschen im Alltag auf das Rad um“, so Michael Forster. Manfred Rippel ergänzt: „Es sollte auch unser Ziel sein, noch stärker auf die Sicherheit im Radverkehr zu setzen. Denn wenn eine solche Zahl von Kilometern mit dem Rad zurückgelegt wird, dann sollte dies auch sicher geschehen.“

Homburg belegt im Ranking aller Kommunen und Landkreise im Saarland 2023 den 7. Platz (von immerhin 58), im Ranking der Kommunen zwischen 10.000 und 49.999 Einwohnern den Spitzenplatz eins hinsichtlich der meist gefahrenen Kilometer.

Ein weiterer positiver Aspekt war auch wieder das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr integrierte “Schulradeln“, wodurch besonders Schulen mit Aktionen und Radeln besondere Auszeichnungen erradeln konnten. Insgesamt nahmen fünf Schulen aus Homburg teil, die mit 107.047 erradelten Kilometern und 701 aktiven Radlerinnen und Radlern 17.341 kg Co² einsparten.

Ein besonderer Dank der Verwaltungsspitze gilt den Unterstützern für die Aktion „Stadtradeln“ Homburg 2023, zu denen neben der Stadt und dem Saarpfalz-Kreis, auch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit Energie und Verkehr gehört, das die Teilnahmegebühren für die Kommunen auch in diesem Jahr wieder übernommen hat. Weiterhin unterstützten der ADFC Saar / Gruppe Homburg, die Kreissparkasse Saarpfalz und die Kreisverwaltung Homburg die Aktion.

Die Ehrung erfolgreicher Teams und Radlerinnen und Radler findet an diesem Donnerstag, 20. Juli, um 15.30 Uhr im Waldstadion Homburg statt.

Dabei werden die drei besten Schulteams durch Ministerin Petra Berg, Bürgermeister Micheal Forster und den Beigeordneten Manfred Rippel mit einer höheren Geldsumme prämiert. Aber auch die restlichen Schulen gehen nicht leer aus. Es werden kostenfreie Getränke angeboten, und Paddi (Patrick Neumann) aus Homburg wird die Veranstaltung mit einigen musikalische Einlagen begleiten.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.

Veröffentlicht am: 18.07.2023 | Drucken