Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Der 48. Homburger Nikolausmarkt beginnt am 27. November - Bürgermeister Michael Forster wird beliebten Markt eröffnen

Die Homburger Kulturgesellschaft lädt wieder ein zum traditionellen Homburger Nikolausmarkt auf dem historischen Marktplatz.

Der beliebte vorweihnachtliche Markt zeigt sich dieses Jahr wieder von seiner schönsten Seite - und das vom 27. November bis zum 10. Dezember erstmals an vollen 14 Tagen.

Schon immer setzte der Nikolausmarkt in punkto Gemütlichkeit und kulinarischer Vielfalt ein dickes Ausrufezeichen, diesmal ergänzen auch wieder Textilanbieter und Kunsthandwerker das facettenreiche Portfolio. Ohne die lieb gewonnene Gemütlichkeit und außergewöhnliche Atmosphäre zu beeinträchtigen, gehen in Homburg Tradition und Innovation Hand in Hand. Dabei sind echte Highlights im Unterhaltungsprogramm ebenso ein Markenzeichen geworden wie die aufwändige Lasershow, die in diesem Jahr das bisher Dagewesene in den Schatten stellen wird. Zusätzliche tägliche Lichtprojektionen und ein großartiges Feuerwerk vom benachbarten Schlossberg zum Abschluss am 2. Advent werden den Erwartungen der zahlreichen Besucherinnen und Besucher von nah und fern sicher mehr als gerecht.

Etwa 30 Musikdarbietungen werden für einen kurzweiligen Aufenthalt sorgen. Kinder-, Shanty- und Gospelchöre mit weihnachtsaffinen Klängen sind ebenso zahlreich vertreten wie Orchester und Livebands unterschiedlichster Genres.

Am Montag, 27. November, wird Bürgermeister Michael Forster den Nikolausmarkt gegen 18.30 Uhr im Beisein des Namenspatrons und seinem Gefolge eröffnen. Nikolaus und seine Engel werden dann täglich vor Ort sein und die Kinder beschenken.

Highlights des bunten Unterhaltungsprogramms, das täglich zur frühen Nachmittagszeit auf der Bühne am alten Rathaus startet, werden sicher die Auftritte von „Another Journey“, der wohl besten europäischen Journey-Tribute Band (Samstag, 2. Dezember, 19 Uhr) sowie der Band „Super Tramp“ (Freitag, 8. Dezember, 19 Uhr) sein. Auch den weihnachtlich-musikalischen Abschluss „Lametta fürs Ohr“, präsentiert von SR 2, sollte man fest einplanen (Sonntag, 10. Dezember, ab ca. 18 Uhr).

Die zahlreichen Verkaufsstände und geschmückten Holzbuden, die sich um den großen geschmückten Christbaum und die imposante Glühweinhütte scharen und den Nikolausmarkt in ein kleines, in sich geschlossenes Märchendorf verwandeln, bieten ein bestens abgestimmtes vorweihnachtliches Sortiment an Deftigem, Leckereien sowie Heiß- und Kaltgetränken.

Tägliche Öffnungszeiten: Do. bis Sa. 11 bis 22 Uhr; So. bis Mi. 11 bis 21 Uhr.

Detaillierte Programmhinweise sind im Nikolausmarkt-Flyer zu finden, der Mitte November erscheint. Für weitere Infos steht die Homburger Kulturgesellschaft in der Tourist-Info, Talstr. 57a, gerne zur Verfügung (Tel.: 06841 101820; E-Mail: kultur@homburg.de).

Veröffentlicht am: 31.10.2023 | Drucken