Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Fahrradwerkstatt hat weiterhin Bedarf an Rädern - Verschenken Sie ihr altes Fahrrad und schenken sie anderen Mobilität

Die Fahrradwerkstatt der Radlerfreunde Homburg ist seit Jahren ein wichtiger Anlaufpunkt für Menschen, die sich kein neues Fahrrad leisten können, aber dennoch auf eine zuverlässige Fortbewegungsmöglichkeit angewiesen sind.

Die Radlerfreunder reparieren gespendete Fahrräder und machen sie wieder verkehrstauglich. Diese werden dann mit einem Berechtigungsschein der Stadt Homburg, der zu bekommen bei Karin Schwemm; Tel.: 06841 101-117, an Bedürftige und Flüchtlinge ausgegeben.

In den vergangenen Monaten hat sich der Bedarf an Spenden von noch fahrtüchtigen Fahrrädern, insbesondere an Jugendrädern aller Altersklassen, stark erhöht. Daher bitten die Radlerfreunde Homburg an dieser Stelle um die Unterstützung der Bevölkerung. Wer noch ein fahrtüchtiges Fahrrad haben sollte, das nicht mehr benötiget wird, sollte sich bitte überlegen, es an die Fahrradwerkstatt zu spenden. Mit dieser Spende helfen alle Beteiligten den Radlerfreunden, Menschen in schwierigen Lebenslagen zu unterstützen und ihnen eine wichtige Fortbewegungsmöglichkeit zu geben.

Die Fahrradwerkstatt wird ausschließlich von Ehrenamtlichen betrieben und finanziert sich durch Spenden. Jede Spende sei daher willkommen und trage dazu bei, dass die Werkstatt auch in Zukunft ihren Beitrag zur Unterstützung von Bedürftigen und Flüchtlingen leisten könne, so die Radlerfreunde Homburg.

Wer ein Rad spenden möchte, kann dieses gern jeden Montag und alle 14 Tage mittwochs von 14 bis 17 Uhr in der Fahrradwerkstatt in der Berliner Straße 96 in Homburg abgeben. Die nächsten Termine wären somit Montag, 8. Mai, und Mittwoch, 10. Mai. Wer keine eigene Transportmöglichkeit hat, kann sich mit Karin Schwemm Tel.: 06841 101-117 in Verbindung setzen.

Veröffentlicht am: 02.05.2023 | Drucken