Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Integrationsbeauftragter lädt zu Benefiz-Konzert ein - Bosch-Orchester Homburg tritt am 27. April im Saalbau auf

Seit Jahren setzt sich das Bosch-Orchester Homburg mit verschiedenen Veranstaltungen für den guten Zweck ein. Am Samstag, 27. April, ist es um 19.30 Uhr im Homburger Saalbau zu Gast und geht mit dem Publikum auf eine Reise in die Mythen- und Sagenwelt und spielt unvergessliche Filmmusik. Der Integrationsbeauftragte der Stadt Homburg, Nurettin Tan, unterstützt die Veranstaltung, die Stadtverwaltung stellt zudem den Saalbau für den guten Zweck zur Verfügung. Der Eintritt ist frei, dabei sind Spenden natürlich erwünscht. Einlass ist ab 18.30 Uhr, es herrscht freie Platzwahl.

Unermüdlich setzen auch im Jahr 2024 die musikalischen Botschafter der Robert Bosch GmbH aus dem Werk Homburg - das Bosch-Orchester Homburg - aktiv seine Benefizkonzert-Reihe fort. Der Leiter der „Herzensengel Saarland e.V.“, Adrian Schmitz (selbst blind), setzt sich seit Jahren unermüdlich,
für die gute Sache ein. Beim aktuellen Konzert sammeln die Herzensengel für eine Familie mit einem vierjährigen schwerkranken Kind. Eine Rampe muss dringend gebaut werden und ein Begleithund soll ausgebildet werden – das alles kostet Geld und gerne unterstützt der Verein durch Spenden.

„Mythen und Sagen“ trifft auf Filmmusik - ein unerschöpfliches Thema, dem sich viele Arrangeure und Komponisten gewidmet haben: Der Dirigent und Orchesterleiter Dr. Eric Grandjean wählte insgesamt 15 Titel für den Konzertabend im Saalbau aus. Unterstützt wird das Orchester von den großartigen Gesangsolisten Lisa Adams und Markus Bill. Vom Winde verweht, Aladdin, Moment for Morricone oder aber Nessaja, das wohl bekannteste Lied aus Tabaluga von Peter Maffay – das Publikum darf gespannt sein und sich auf einen abwechslungsreichen, musikalisch hochwertigen Abend freuen.

Der türkische Verein „West Thrakien“ organisiert die Bewirtung. „In der Konzertpause werden leckere, selbstgemachte Kuchen und Süßigkeiten angeboten“, freut sich der Integrationsbeauftragte über das ehrenamtliche Engagement des Vereins. Der Eintritt ist frei, das Orchester spielt ohne Gage, sodass sichergestellt ist, dass alle eingehenden Spenden an diesem Abend zu 100 Prozent bei den Herzensengeln und der Familie ankommen.

  Veröffentlicht am: 11.04.2024 | Drucken