Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Tagesfahrt für Senioren am 12. Juni nach Reinheim abgesagt

Lina und Marie sowie Elias sind die beliebtesten Vornamen - Vornamenshitparade des Standesamts Homburg für 2023

Lina und Marie sowie Elias haben das Rennen gemacht – diese drei Namen führen nach einer Auswertung des Standesamts Homburg im zurückliegenden Jahr die Hitliste der beliebtesten Vornamen bei den Neugeborenen an.

Bei den Mädchen waren die beliebtesten Vornamen 2023 Lina und Marie (je 15 Mal), gefolgt von Emma und Sophie (je 13 Mal) sowie Mia und Mila, für die sich jeweils elf Eltern entschieden haben. Auf den weiteren Rängen folgen Emilia und Malia (je neun). Ella, Ida, Lea, Lia und Maria haben Eltern bei den neugeborenen Mädchen im vergangenen Jahr je acht Mal gewählt. Im Jahr 2022 war Emilia mit deutlichen Abstand vor Sophia und Mila der am häufigsten gewählte Name bei den Mädchen.

Bei den gefragtesten männlichen Vornamen für die in Homburg geborenen Kinder war Elias 13 Mal gewählt worden, gefolgt von Paul (elf Mal), Matteo und Noah (je zehn Mal). Auf dem nächsten Platz folgen mit Adam, Ben, Max und Theo (je neun Mal) gleich vier Namen vor Emil und Leo (je acht). Im Jahr 2022 war Paul der am häufigsten vergebene Jungenname, gefolgt von Felix und Noah.

Bei dieser Auswertung für das Jahr 2023 wurden insgesamt 1.502 Kinder berücksichtigt. Bei 939 Kindern genügte den Eltern ein Vorname für ihren Nachwuchs, 526 Kinder erhielten zwei Vornamen und 31 Kinder bekamen drei Vornamen. Sechs Elternpaare gaben ihrem Sprössling vier oder sogar mehr Vornamen.

Angesichts der Vielzahl von Namen, die im vergangenen Jahr für die neugeborenen Kinder vergeben wurden, lohnt sich auch ein Blick auf die Zahl der unterschiedlichen Namen. So gab es für die Mädchen insgesamt nicht weniger als 456 verschiedene erste Vornamen, für die Jungen mit 434 nur 22 unterschiedliche Namen weniger.

So gab es insgesamt 890 verschiedene erste Vornamen. Dies lassen sich auch so darstellen, dass es bei den Mädchen insgesamt 119 Namen gab, die mindestens zwei Mal gewählt wurden. So gibt es 337 neugeborene Mädchen im Jahr 2023 in Homburg, die ihren Namen quasi für sich allein haben. Bei den Jungen gibt es 116 Namen, die mehrfach gewählt wurden. Somit gibt es 318 in Homburg geborene Jungen aus dem vergangenen Jahr, die ihren Namen exklusiv haben. Schauen wir in die Namensstatistik und zählen auch die Vornamen mit, die als zweite, dritte oder vierte Vornamen vergeben wurde, summiert sich die Zahl der verschiedenen Namen auf 1.362 bei Jungen und Mädchen.

Veröffentlicht am: 05.01.2024 | Drucken