Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Meisterkonzert-Saison wird am Donnerstag eröffnet - Pierre-Laurent Aimard spielt fürs Homburger Publikum

Ein absoluter „Weltstar“ der Klassik-Szene – so nennt Markus Korselt, der Künstlerische Leiter der Homburger Meisterkonzerte, den Pianisten Pierre-Laurent Aimard. Der Franzose wird am kommenden Donnerstag, 21. September, die neue Meisterkonzertsaison im Homburger Saalbau eröffnen – und ist nicht zum ersten Mal zu Gast: „Pierre-Laurent Aimard hat in Homburg bereits vor vollem Saal gespielt, das Publikum war begeistert und hat ihn geliebt“, kündigt Korselt den Ausnahmekünstler weiter an. Und hofft natürlich auf ebenso viele Zuhörerinnen und Zuhörer am Donnerstag.

Los geht´s im Saalbau um 19 Uhr mit einer Einführung ins Programm. Diese nimmt der Künstlerische Leiter selbst vor. Aimard beginnt sein Konzert um 19.30 Uhr. Als „Schlüsselfigur der Musik unserer Zeit“ wird der Pianist gefeiert, er arbeitete mit den führenden Komponisten, Dirigenten und Orchestern der Welt zusammen und erhielt einige bedeutende Musikpreise. Von Bukarest über Dublin führt ihn seine Tour am Donnerstag nach Homburg, wo er die Sammlung „Das wohltemperierte Klavier“ von Johann Sebastian Bach spielen wird.

Karten für diese und alle weiteren Veranstaltungen im Rahmen der Meisterkonzert-Reihe gibt es in der tourist-Info in der Talstraße am Kreisel, bei ticket regional (www.ticket-regional.de/homburg) sowie - falls noch vorhanden - an der Abendkasse.
Korselt freut sich auf eine „spannende Saison mit einer tollen Mischung an qualitativ höchstwertigen Talenten und Musikern, die auch die ein oder andere Brücke schlagen in neue Genres“.

Veröffentlicht am: 18.09.2023 | Drucken