Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Stadt erwirbt die Straße „Im Fuchstal“ - Vor-Ort-Termin von Bürgermeister Michael Forster ebnete den Weg zum Kompromiss

Die Kreisstadt Homburg wird die Straße „Im Fuchstal“, die in den vergangenen Wochen Inhalt einer umfangreichen Berichterstattung in den Medien war, sowie die darunterliegende Kanalisation und die Hausanschlüsse im öffentlichen Bereich übernehmen.

Die dafür notwendigen Kosten, über die alle Beteiligten Stillschweigen vereinbart haben, teilen sich die Kreisstadt sowie der Eigenbetrieb Stadtentwässerung Homburg (SeH).

Nach der Zustimmung im Werkausschuss erhielt Bürgermeister Michael Forster in der laufenden Woche auch im Ständigen Vergabeausschuss des Homburger Stadtrates einstimmig den Auftrag, dass die Verwaltung den entsprechenden Kaufvertrag auf den Weg bringen soll.

„Damit haben wir eine Lösung gefunden, die von Anfang an und zuallererst das klare Wohl der Bürgerinnen und Bürger im Auge hatte“, kommentiert der Verwaltungschef, der mit seinem Vor-Ort-Termin zusammen mit Verantwortlichen des Bauamtes und der SeH bei dem aktuellen Eigentümer der Straße sowie den dort wohnenden Anliegern im Vorfeld der vergangenen Stadtratssitzung den Kompromiss auf den Weg gebracht hatte.

Veröffentlicht am: 03.03.2023 | Drucken