Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Trotz Pandemie hohe Besucherzahl in den Höhlen

Trotz der Corona-Pandemie und einer mehrwöchigen Schließung der Schlossberghöhlen haben insgesamt 17.277 Besucher die Einrichtung besucht.

Das Jahr begann vielversprechend im Februar mit 1.200 Besuchern.

Nach der pandemiebedingten Schließung öffneten die Höhlen am 11. Mai wieder. Dabei wurden die Einlasszeiten angepasst und die Besucher individuell sicherheitsbelehrt. Der zuvor stündlich praktizierte Einlass ist weggefallen. Das System hat sich bewährt und so soll auch in Zukunft der Einlass nicht mehr zur festen Stunde stattfinden. Gruppen werden jedoch dennoch gebeten, sich anzumelden. Seit der Pandemie konnten in den Schlossberghöhlen keine Gruppen mehr geführt werden. Merklich spürbar ist das Fehlen der Schulklassen.

„Dennoch ist die Gesamtbesucherzahl überraschend gut gewesen“, erklärte Susanne Niklas, verantwortlich für die Abteilung Kultur und Tourismus der Stadt Homburg. Für das kommende Jahr sind wieder Aktionen in den Höhlen geplant. Unter anderem können dort Kindergeburtstage mit Schatzsuche gefeiert werden. Auch eine kleine Fotoausstellung befindet sich in Planung.

Regulär öffnet das Besucherbergwerk wieder am 1. Februar 2021.

Veröffentlicht am: 03.12.2020 | Drucken