Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Unter dem Motto “Homburg räumt auf!” beteiligt sich die Stadt beim World Cleanup Day am 16. September - Aktionen in Homburg werden vom BBH unterstützt

Am Samstag, 16. September, steht der World Cleanup Day auf der Tagesordnung – und Homburg ist offiziell dabei. Am World Cleanup Day sollen weltweit Müll eingesammelt und Maßnahmen zur Reduzierung des Müllaufkommens angeregt werden.

Während des jährlich am dritten Samstag im September stattfindenden Aktionstages werden Millionen von Mitmachenden Straßen, Parks, Strände, Wälder, Flüsse, Flussufer und die Meere von achtlos beseitigtem Abfall säubern.

2022 beteiligten sich nach Angaben des 2018 gegründeten gemeinnützigen Trägervereins in Deutschland „Let’s Do It! Germany e.V.“ rund 15 Millionen Menschen in mehr als 190 Ländern weltweit am „WCD“, in Deutschland waren es in etwa 1.300 Städten und Gemeinden rund 293.000 Menschen in mehr als 6.700 Cleanups.

Schon in den vergangenen Jahren wurde in Homburg punktuell am Wochenende des „WCD“ Müll eingesammelt. Das soll in diesem Jahr zwischen 10 und 17 Uhr im kompletten Stadtgebiet der Fall sein. Eine Unterstützung der Aufräumaktionen durch die Stadt wurde im Homburger Stadtrat besprochen, Bürgermeister Michael Forster sagte eine Bewerbung der Maßnahmen und die Hilfe durch den städtischen Baubetriebshof zu. So beteiligt sich die Stadt Homburg offiziell unter dem Motto „Homburg räumt auf“ an der Aktion. Diese Beteiligung wurde bereits auf der Homepage des World Cleanup Day eingetragen. Ähnlich wie bei picobello-Saarland werden für angemeldete Aktionen die benötigten Materialien wie Müllsäcke und Handschuhe zur Verfügung stellt. Außerdem wird der eingesammelte Müll vom Baubetriebshof abholt und über den EVS entsorgt.

Ansprechpartner beim BBH ist Patrick Emser. Unter Telefon (06841) 101-914 oder per E-Mail: patrick.emser@homburg.de können bei ihm Aufräumaktionen angemeldet werden. Entsprechend der Zahl der Beteiligten können dann im Vorfeld Handschuhe und Müllsäcke im BBH in der Straße „Am Hochrech“ abgeholt werden. Mit Patrick Emser wird auch ein Ort abgesprochen, an dem der eigesammelte Müll abgelegt werden kann. „Wir holen den Müll dann am Montag, 18. September, ab und bringen ihn zum EVS, der sich um die korrekte Entsorgung kümmern wird“, so Emser.

Bei einer Vorbesprechung mit verschiedenen Akteuren betonte der Beigeordnete Manfred Rippel: „Unser Ziel sollte sein, unsere schöne Stadt sauber zu halten, damit sie für Einheimische und Gäste ein attraktiver und lebenswerter Ort ist und bleibt. Dazu gehört aber nicht nur das regelmäßige Aufräumen und Beseitigen von Müll, wir müssen auch daran arbeiten, dass unsere Natur und Umwelt möglichst gar nicht erst vermüllt werden. Viele Menschen denken einfach nicht darüber nach, welch negative Folgen die illegale Entsorgung von Abfall für das Wohlbefinden von Menschen und generell für die Umwelt haben kann.“

Veröffentlicht am: 01.09.2023 | Drucken