Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Zwei Foyer-Konzerte in der Musikschule - Mitte November kommen Musikfans wieder auf ihre Kosten

Die Musikschule Homburg lädt am Wochenende vom 18. und 19. November zu zwei Foyer-Konzerten ein. Wie der Titel schon sagt, finden die Konzerte im Foyer der Musikschule in der Schongauer Straße 1 statt. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag, 18. November, wird die Band „Old Stuff“, die sich an der Musikschule gegründet hat, ab 19 Uhr auftreten. Sie ist bereits seit einigen Jahren aktiv und macht ihrem Namen alle Ehre: Gespielt werden Blues, Rock- und Pop-Klassiker von Creedence, Clapton, Santana, Fleetwood Mac und vielen mehr - quasi Songs aus einer Ära der handgemachten Musik. Aktuell arbeitet die Band an einem Rolling Stones-Programm, wovon sie einige Stücke am anstehenden Bandabend zum Besten geben wird.

Tina Skolik und Martin Müller bilden mit Gesang und Bass die Basis von „MarTINA Extra 3“. Beide sind unter anderem bekannt durch ihre Band „From da Soul“, mit der sie seit vielen Jahren weit über die Landesgrenzen hinweg Konzerte spielen. Ergänzt wird das Duo durch das „EXTRA“ an Gitarre und Percussion: Endi Caspar ist nicht nur durch sein virtuoses Gitarrenspiel, sondern auch als Sänger ein kongenialer Partner und seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der saarländischen Musikszene. Dass er neben funkigen Rhythmen auch Oldies mag, kann er selten verheimlichen. Melanie Caspar ist vorwiegend in der Saarbrücker Musikszene aktiv und komplettiert das Quartett mit raffinierten Rhythmen auf diversen Percussion Instrumenten. Nach dem Motto „Geschüttelt und gerührt“ spielt „MarTINA Extra 3“ querbeet - von Marley über Clapton, Creedance Clearwater Revival, Pink Floyd bis hin zu Police und Supertramp.

Einen Tag später, am Sonntag, 19. November, spielt ab 18 Uhr das Duo Amby Schillo und Arno Wilhelm an selber Stelle. „The Art of Duo“ gründete sich schon in den 70er-Jahren und war von Anfang an darauf bedacht, den musikalischen Fokus auf eigene Jazz-orientierte und improvisierte Musik zu legen. Sie spielten Duo-Auftritte auf Festivals und kleinen Clubs im Lande. Beim Auftritt in der Musikschule spielen die beiden Stücke aus eigener Feder und Kompositionen, die sich zeitlos ins Repertoire einfügen, Arno Wilhelm an der E-Gitarre und Amby Schillo am Gesang, an der akustischen Gitarre und am Percussion.

Veröffentlicht am: 13.11.2023 | Drucken