Topaktuell

Schnell und einfach ins Rathaus über den Online-Terminkalender der Stadtverwaltung

Anmeldung zum Homburger Firmenlauf am 29. Mai möglich

Homburg hofft auf viele Mitmachende beim STADTRADELN

Die städtische Annahme- und Sammelstelle für Grüngut in der Neuen Industriestraße muss am Donnerstag, 25. April, geschlossen bleiben.

Standesamt schließt am 24. April bereits um 11 Uhr

Informationen, ein buntes Kulturprogramm und viele Mitmach-Aktionen beim Internationalen Fest der Pflege

Informationen, ein buntes Kulturprogramm und viele Mitmach-Aktionen beim Internationalen Fest der Pflege

Informationen, ein buntes Kulturprogramm und viele Mitmach-Aktionen beim Internationalen Fest der Pflege

Am kommenden Samstag ist es soweit: Dann steigt von 11 bis 16 Uhr unter dem Motto „Starke Pflege kennt keine Grenzen“ auf dem Historischen Marktplatz in Homburg das erste „Internationale Fest der Pflege“, organisiert vom Klinikum Saarbrücken und dem Universitätsklinikum des Saarlandes. Die Gäste erwartet ein bunter Mix aus Informationen rund um den Pflegeberuf und die Integrationsprojekte der Kliniken, sowie aus Mitmach-Aktionen, Musik, Tanz und Theatervorführungen, Gewinnspielen und kulinarischen Leckerbissen. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Stadt Homburg, vom Ministerium für Arbeit, Frauen, Soziales und Gesundheit, von der Konzertierten Aktion Pflege Saar (KAP Saar) und vom Mexikanischen Konsulat. Neben Beschäftigten der Kliniken sind auch interessierte Gäste herzlich willkommen.

 

„Getreu dem Motto ‚Starke Pflege kennt keine Grenzen‘ wollen wir zusammen mit Pflege-kräften verschiedenster Nationalitäten feiern. Dabei möchten wir unsere Wertschätzung für Pflegende zeigen, grenzüberschreitende Zusammenarbeit fördern und uns gemeinsam für eine starke und gerechte Pflege einzusetzen, die allen Menschen zugutekommt,“ erklärt Dr. Magnus Jung, Minister für Arbeit, Soziales, Frauen und Gesundheit. Bürgermeister Michael Forster ergänzt: „Homburg heißt alle Pflegenden und alle Gäste zum Internationalen Fest der Pflege herzlich willkommen. Wir sind gerne Gastgeber und wir freuen uns darüber, dieses grenzenlose Fest mit Information und Unterhaltung bei uns zu feiern. Zudem nutzen wir die Gelegenheit und begrüßen im Beisein der interessierten Bürgerinnen und Bürger die neuen Pflegekräfte aus Indien, die im März in Homburg angekommen sind. Internationalität in der Pflege bedeutet, dass wir als Stadt insgesamt profitieren – wir sind attraktiver, wir sind lebendiger und vielfältiger in vielfacher Hinsicht!“  

 

Die Besucherinnen und Besucher erwartet am 13. April ein umfangreiches kulturelles Programm mit Musik der Mariachi-Gruppe Dos Aguilas, mit Tanzvorführungen der Gruppen Souvenir und Mi Barrio, mit einem gewohnt humorvollen Auftritt der saarländischen Kultfigur Jolanda Jochnachel, mit einer Theaterperformance von SOFAntastisch sowie mit Vorführungen traditioneller Trachten und einem Einblick in die saarländische Bergbaukultur von der Knappenkameradschaft St. Barbara. Mitarbeitende der beiden Kliniken aus dem Saarland und aus anderen Herkunftsländern werden auf der Bühne auch von ihrem Arbeitsalltag in der Pflege berichten. Dabei wird es um Besonderheiten des Pflegeberufs, die Chancen und Herausforderungen der kulturellen Vielfalt und die Erfahrungen in den Integrationsprojekten gehen. 2019 haben die beiden größten Kliniken des Saarlands ein gemeinsames erfolgreiches Projekt zur Rekrutierung von Pflegefachkräften in Mexiko gestartet. „Das Fest bietet die Gelegenheit, die kulturelle Vielfalt und Gemeinsamkeit sowie den Alltag und die Besonderheiten des Pflegeberufs mit der Bevölkerung zu teilen. Für das Konsulat ist die Betreuung und Unterstützung unserer Gemeinde im Saarland, aber besonders des mexikanischen Personals im Gesundheitswesen, von höchster Bedeutung. Dank des Engagements vieler Personen und Organisationen, aber besonders der Gastfreundschaft Homburgs, wird das Fest auch zur Stärkung der bilateralen Beziehungen zwischen Mexiko und Deutschland beitragen“, erklärt Carmen Cecilia Villanueva Bracho, Konsulin von Mexiko.

 

 

Neben dem Bühnenprogramm erwartet die Gäste zwischen 11 und 16 Uhr ein Mix aus Informationen, Mitmach-Aktionen, Gewinnspielen und kulinarischen Leckerbissen an sechs Ständen rund um den Historischen Marktplatz. Sie können sich etwa über Maßnahmen zur Stärkung der Pflege im Saarland und die unterschiedlichen Facetten des Pflegeberufs informieren, sich über die Arbeit in den unterschiedlichen Integrationsprojekten austauschen, Aufgaben in einem Escape Room lösen, an einer Rallye teilnehmen, ihr Glück in der mexikanischen Loteria und am Glücksrad versuchen, regionale Köstlichkeiten probieren und bunte, historische Trachten bewundern. Neben den bereits genannten Gruppen und Vereinen wirken auch das Haus des Ankommens, das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Unikicker, der FC Homburg und das Integrationsnetzwerk des Saarlandes an einzelnen Programmpunkten der Veranstaltung mit.

 

„Wir danken allen Kolleginnen und Kollegen, die sich an diesem Fest beteiligen und sich vor allem im Arbeitsalltag um eine optimale Versorgung der Pflegebedürftigen kümmern und ebenfalls um eine gute Integration der ausländischen Fachkräfte. Es ist in allererster Linie ihr Verdienst, dass es uns bislang überaus erfolgreich gelungen ist, die neue Pflegekräfte aus Mexiko und weiteren Ländern dauerhaft für die Arbeit in unseren Kliniken und für ein Leben im Saarland zu begeistern“, erklärt Dr. Christian Braun, Ärztlicher Direktor des Klinikums Saarbrücken. „Die demografische Entwicklung stellt uns in der Pflege vor eine große Herausforderung und wir sind sehr froh darüber, dass wir in den vergangenen Jahren und Monaten Menschen aus Mexiko, Indien, Kolumbien, dem Iran und mehreren Balkanstaaten für die Arbeit am UKS gewinnen konnten, sodass ihre Fachkompetenz und ihre Leidenschaft für den Pflegeberuf nun den Menschen im Saarland zugutekommen“, fügt Christian Müller, Leiter des Personaldezernats am UKS hinzu.