Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Städtische Hallen und Sportzentrum in den Pfingstferien für Trainingsbetrieb geschlossen

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Reguläre Sperrmüllabfuhr verschiebt sich um einen Tag aufgrund der Hochwasser-Hilfe

Am kommenden Samstag endet die Flohmarkt-Saison 2022 - Bürgermeister Forster dankt Beschäftigten des BBH für Einsatz

Flohmarkt Bürgermeister Michael Forster (Mitte, mit weißem Hemd, rechts daneben steht Meister Markus Störck) im Kreis der BBH-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Am Samstag, 5. November, findet wieder der Flohmarkt rund um das Homburger Forum statt. Bei diesem Termin handelt es sich um den letzten Flohmarkt des Jahres 2022, da es im Dezember keinen Flohmarkt gibt. Der erste Flohmarkt im kommenden Jahr findet am Samstag, 7. Januar 2023, statt.

Auch an diesem Samstag soll der Aufbau bis 8 Uhr abgeschlossen sein, der Verkauf geht dann bis 16 Uhr. Angeboten werden wie üblich die gesamte Palette des typischen Flohmarktwarensortiments sowie Antiquitäten und Kunsthandwerksgegenstände.

Die Flohmarktbesucherinnen und -besucher werden wie immer gebeten, die Kundenparkplätze der umliegenden Geschäfte und private Parkflächen unbedingt freizulassen und andere öffentliche Parkplätze in der Innenstadt und in den Stadtrandbereichen zu nutzen. Nähere Auskünfte erteilt das ständig vor Ort anwesende Flohmarktaufsichtspersonal.

Der Stadt Homburg ist die Sauberkeit auf dem Gelände des Flohmarkts natürlich besonders wichtig. Daher wird im Anschluss an das Marktgeschehen stets gründlich gereinigt. Kurz nachdem die Markthändlerinnen und Markthändler das Feld geräumt haben, läuft regelmäßig ein umfangreiches Programm ab. Rund 20 bis 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofs (BBH) sorgen dabei mit zwei Kehrmaschinen, einem großen und zwei kleineren Müllfahrzeugen sowie zahlreichen Besen innerhalb von eineinhalb bis zweieinhalb Stunden dafür, dass die Fläche rund um das Rathaus und das Landratsamt von den Spuren des Flohmarkts befreit werden.

Um sich für diesen Einsatz an den Samstagnachmittagen zu bedanken, hatte Bürgermeister Michael Forster die Mitarbeiter des BBH kürzlich bei ihrem Reinigungseinsatz aufgesucht und sich für die engagierte Arbeit bedankt. Michael Forster betonte dabei, dass der Flohmarkt aufgrund der zahlreichen Besucherinnen und Besucher ein wichtiges Aushängeschild für die Stadt sei. „Da auch die Sauberkeit in unserer Stadt eine enorme Rolle spielt, hat Ihr Einsatz ebenfalls eine große Bedeutung. Daher möchte ich mich für die Zuverlässigkeit und Gründlichkeit, mit der Sie alle hier zu Werke gehen, bedanken“, sagte der Bürgermeister.

BBH-Meister Markus Störck machte im Gespräch mit dem Bürgermeister deutlich, dass es nicht nur darum gehe, die Flohmarktfläche wieder zu säubern, es müssten auch sämtliche Mülltonnen aufgenommen und abtransportiert werden, ebenso die Straßenabsperrungen und Verkehrsschilder. Die Gruppe, die er in der Regel mit der Meisterin Aneta Faber leite, sei sehr gut eingespielt und würde die Aufgaben immer gern und rasch erledigen, so Störck. Dabei würde auch niemand über die Arbeitszeiten am Wochenende klagen.

„Hin und wieder kommt jedoch eine Menge zusammen“, erklärte der Meister. Was er damit meint? Beispielsweise seien an dem Wochenende des großen Familien- und Kinderfestes zusätzlich noch der Flohmarkt und die vielfältigen Aufgaben im Rahmen des Deutschen Jugendfeuerwehr-Tages auf den BBH zugekommen. „Und ausgerechnet an dem Wochenende kam es aufgrund eines Unwetters mit Starkregen auch noch zu intensiven Einsätzen für den BBH bis spät in die Nacht“, erinnert sich Störck. Da sei es aus seiner Sicht schon traurig, dass bei solchen Ereignissen zwar die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehr und des THW in den Medien oft sehr ausführlich geschildert, der Einsatz des BBH jedoch kaum erwähnt würde.

Veröffentlicht am: 02.11.2022 | Drucken