Topaktuell

Briefwahlbüro ist geöffnet

Grünschnittannahme in Jägersburg am 1. Juni im ehemaligen Schulhof

Straßeneinbruch in Zweibrücker Straße führt zu weiteren Einschränkungen im Baustellenbereich

Forst bittet darum, Waldbesuche aufgrund der Regenfälle zu vermeiden

Bild des Künstlers Serge Boué-Kovacs von Simone Lukas übergeben

BildübergabeEin Bild des La Bauler Künstlers Serge Boué-Kovacs hat die Partnerschaftsverantwortliche Simone Lukas am gestrigen Montag, 16. Mai 2022, im Rathaus an Bürgermeister Michael Forster überbracht.

Bei diesem Bild handelt es sich um die erste Anschaffung eines Kunstwerkes durch die Stadt seit längerer Zeit.

Angeregt wurde diese Anschaffung von Simone Lukas, die diese genau wie Bürgermeister Michael Forster als Zeichen der Verbundenheit mit der Partnerstadt La Baule verstanden wissen möchte. Auch wenn der Künstler Serge Boué-Kovacs aus La Baule stammt, so steht sein Bild aber nicht nur für die Partnerschaft Homburgs mit der Stadt an der französischen Atlantikküste, sondern auch für die Partnerschaft mit dem thüringischen Ilmenau, die ebenfalls von Simone Lukas betreut wird.

Denn das Bild „Voiles d'Amour - Segel der Liebe“, das Serge Boué-Kovacs auf alten Brettern, die von einem Schiffswrack stammen, gemalt hat, war Teil der Partnerschaftsausstellung „Meer, Erde, Wald - Brücken in Europa bauen". Diese Ausstellung ist schon in Homburg sowie 2021 in Ilmenau gezeigt worden. Nun befinden sich die Werke der Künstlerinnen und Künstler aus Homburg, Ilmenau und La Baule in La Baule und werden dort gemeinsam präsentiert.

Serge Boué-Kovacs ist nicht nur in La Baule ein bekannter Künstler, er setzt sich seit Jahren auch für die bretonisch-saarländische Partnerschaft ein. So hat er kürzlich auch eine Delegation unter Leitung von Simone Lukas bei sich empfangen, als diese nach einer langen, pandemiebedingten Pause zur Umweltmesse „La Baule en Fleur“ in die Partnerstadt gefahren war. Auch zeigte er den Gästen aus Homburg ausführlich sein beeindruckendes Atelier, in dem er sehr viel mit dem Holz früherer Boote und Schiffe arbeitet.

Bürgermeister Forster dankte Simone Lukas für ihren Einsatz zugunsten der Städtepartnerschaften und für das Überbringen des Bildes. Nun gilt es für ihn, einen geeigneten Platz für die „Segel der Liebe“ im Rathaus zu finden.

Veröffentlicht am: 18.05.2022 | Drucken